Seiten

Sonntag, 1. November 2020

[Kulinarische Weltreise] Irland - Whiskey-Schokoladen-Kuchen

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Konsum von selbst zubereiteten Gerichten und verweist auf weitere tolle Blogs, die sich diesen Monat Geschichten und Rezepten aus Irland widmen.]
 
 Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in der Türkei

Die kulinarische Weltreise von Volker mampft ist inzwischen in Irland angekommen. Die letzten beiden Länder, Polen im September und Sri Lanka im Oktober habe ich ausgelassen - ich hatte einfach zu viel um die Ohren und schließlich blogge ich aus Spaß. Da muss ich mir keinen Stress machen. Dafür bin ich diesen Monat bei Irland voll dabei... 
 
Und schon geht es los - mit einem schönen Kuchen für's sonntägliche Kaffeekränzchen. Mit viel Whiskey! Ein bisschen Spass muss ja sein...
 

Whiskey-Schokoladen-Kuchen
für eine kleine Gugelhupfform

100 g gehackte Mandeln
125 g weiche Butter + etwas zum Fetten der Form
2 Eier Gr. M
100 g Rohrzucker
1 Pr. Salz 
150 g Mehl (moi: Dinkelmehl Type 630)
50 g gemahlene Mandeln
1 Msp. Nelkenpulver
2 EL Kakaopulver
1 - 1 1/2 TL Backpulver
2 EL Milch 
140 ml Whiskey
100 g dunkle Schokolade, gehackt
100-150 g dunkle Schokoladenglasur


Die gehackten Mandeln in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldgelb rösten. Abkühlen lassen. Trockene Zutaten (Mehl, gemahlene Mandeln, Nelken-, Kakao- und Backpulver) miteinander vermengen.

Butter und Eier in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann Zucker und Salz unterrühren. die Hälfte des Whiskeys, Milch, trockene Zutaten, 2/3 der gerösteten Mandeln und die Schokolade zufügen und alles gut verrühren. 

Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C (Umluft) 30-40 Minuten backen - unbedingt Stäbchenprobe machen. Kuchen aus der Form stürzen und mit dem restlichen Whiskey begießen. Vollständig abkühlen lassen.

Glasur im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen. Bevor die Glasur fest wird restliche Mandeln darüber streuen.  
 
Wer eine normal große Kuchenform verwenden möchte, der verdoppelt einfach die Menge der Zutaten und bäckt den Kuchen 50-60 Minuten.
 

 
 
Hier kommen dann im Laufe des Novembers die Links zu allen Beiträgen der Mitreisenden.

Kommentare:

  1. Hicks, da wird ja nicht mit Whiskey gespart :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,

      leider verdampft das Meiste vom Alkohol...

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Cool, die gleiche Kuchenform habe ich auch, aber noch nie benutzt :) Meinst du der Whiskey verdampft genug, dass ich meine Kinder probieren lassen kann? Oder sollten die Erwachsenen den lieber alleine essen, so lecker wie der aussieht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war die Premiere für meine Kuchenform. ;-)

      Wenn Kinder von dem Kuchen essen sollen, dann würde ich auf jeden Fall auf das Tränken mit Whiskey verzichten. Der im Teig verarbeitete Alkohol sollte eigentlich verdampft sein. Bei ganz kleinen Kindern würde ich diesen allerdings trotzdem durch Milch ersetzten. Nur um ganz sicher zu sein.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hicks! Das klingt ja nach einer ordentlichen Whiskey-Orgie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ulrike,

      Nur ein ganz kleines bisschen. ;-)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen