Seiten

Dienstag, 3. November 2020

[Kulinarische Weltreise] Irland - Colcannon

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Konsum von selbst zubereiteten Gerichten und verweist auf weitere tolle Blogs, die sich diesen Monat Geschichten und Rezepten aus Irland widmen.]
 
 Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in der Türkei

Mit der kulinarischen Weltreise von Volker mampft bereisen wir diesen Monat die grüne Insel Irland. Die Iren essen sehr viel Kartoffeln. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Gerichte mit Kartoffen die Iren kennen. Eines davon ist Colcannon. Im Prinzip ein Kartoffelpüree mit Kohl. Und Butter. Viel Butter! In das fertige Gericht wird eine Kuhle gemacht, in der reichlich Butter schmelzen darf - sozusagen ein See aus Butter. Als Kind hatte ich immer einen See aus Sauce in mein Kartoffelpüree gemacht - was mir regelmäßig strafende Blicke und Ermahnungen meiner Eltern eingebracht hat. Ich höre es heute noch... "Kind, mit dem Essen spielt man nicht!". Und da sieht man einmal, wie sich das von Land zu Land unterscheidet. Zurück zum Buttersee. Der wird benötigt, weil jeder Löffel des köstlichen Pürees in besagten getunkt wird. Ich kann Euch sagen, einfach lecker!

 
 
Colcannon - Kartoffel-Kohl-Püree
für 2/4 Portionen (als Hauptspeise/Beilage) 

500-700 g Grünkohl (alternativ Wirsing), in nicht zu große Stücke geschnitten
750 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt 
2 Knoblauchzehen, geschält und angedrückt
2-3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
100-150 ml Milch 
Muskatnuss
Salz und Pfeffer
viel Butter! - ich würde mal sagen, dass es bestimmt 125 g waren
 
Grünkohl in kochendem Salzwasser ca. 5-10 Minuten garen. Dann den Kohl durch ein Sieb abschütten und dabei das Wasser auffangen. In diesem Wasser Kartoffeln und Knoblauch kochen bis sie weich sind. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln und den Kohl in der Milch erwärmen. Dann die Kartoffeln abgießen und stampfen. Milch mit den Zwiebeln und dem Kohl darunter rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. In das heiße Püree eine Kuhle machen und darin viiiiiiel Butter schmelzen lassen.
 


Hier kommen demnächst die Links zu den Beiträgen der Mitreisenden.
 

Kommentare:

  1. Ein tolles Essen, gerade auch bei ungemütlichem Wetter! Der Buttersee gefällt mir besonders gut :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ja, ich mag das Gericht, weil es so einfach und so lecker ist. Ich kanntes es vor der Weltreise nicht, aber es wird in Zukunft bestimmt öfters auf unserem Speiseplan stehen. Sieht man wieder einmal, dass Reisen definitiv bildet - auch wenn es nur eine virtuelle ist. Und der Buttersee ist wirklich das Tüpfelchen auf dem i...

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Es ist wohl wie überall, wenn man nach einem „typischen“ Gericht sucht.
    Mein erster Beitrag heißt zwar auch Colcannon, wird aber ganz anders zubereitet.
    Ich wette, Deine Version mit Grünkohl an Buttersee ist ganz genau so lecker!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,

      Ich denke, dass jede Version ihren eigenen Charme und Geschmack hat. Ich persönlich bin verliebt in den Buttersee, aber Deine Version hat ebenfalls ihre schönen und leckeren Seiten - ich werde sie auf jeden Fall testen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen