Freitag, 31. Januar 2014

Küchenklassiker: Käs-Spätzle

Heute wieder ein Klassiker in unserer Interpretation. Zwar verwende ich normalerweise Knöpfle, aber heute mussten es eben mal Spätzle sein. Eine Warnung allerdings im Voraus: das Gericht ist sehr mächtig und nichts für die schlanke Linie!


Normalerweise brät man die Spätzle/Knöpfle nicht in der Pfanne an sondern schichtet sie direkt nach dem Kochen abwechselnd mit Käse in eine Form. Aber da ich oft eine doppelte Portion Spätzle/Knöpfle herstelle und die eine Hälfte einfriere, funktioniert das nach dem Auftauen nicht mehr...


Grüne Käs-Spätzle mit Zwiebeln 
für 2-3 Personen

1-2 EL Butter 
ggf. 100 ml Sahne oder Milch
300 g Bergkäse, gerieben
Muskatnuss
Salz & Pfeffer
2-3 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
Öl zum Braten

Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Spätzle drin bei mittlerer Hitze anbraten. Die Spätzle sollen keine Farbe nehmen. Da ich das Gericht am Liebsten richtig "schlotzig" mag, gebe ich an dieser Stelle noch etwas Sahne (oder Milch) mit in die Pfanne, bevor ich den Käse unterrühre. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen.

Parallel dazu in einer weiteren Pfanne die Zwiebelringe in Öl goldgelb braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier legen.

Dann die Zwiebeln auf die Spätzle geben und als Beilage einen grünen, gemischten oder Feldsalat servieren.


Kommentare:

  1. es sind doch immer die Leckersten die auf die Hüften gehen *gg
    und das schaut wieder sooooooooohooooooo yummy aus

    AntwortenLöschen
  2. Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Mal was Deftiges, Kalorienreiches warum nicht -es muss ja nicht jeden Tag sein, aber
    es fällt in die Kategorie - schmeckt immer ! B.

    AntwortenLöschen