Sonntag, 12. Januar 2014

Neu kombiniert

Die Kombination Bohnen und Senf hatten wir schon einmal - leider haben wir das damals nicht verbloggt. Aber heute kamen Bohnen und Senf mit Kaninchen zusammen.


Kaninchen in Senfsauce mit Bohnen
für 2-3 Personen

1 küchenfertiges Kaninchen (ca. 900 g)
3-4 EL Senf, mittelscharf
Salz und Pfeffer
1 EL Butterschmalz
1 Schalotte, gewürfelt
3 Knoblauchzehen, in Scheiben
1 Petersilienwurzel, gewürfelt
100 ml Weißwein
400 ml Geflügelfond
Suppengrundstock
Zucker
500 g Stangenbohnen
150 ml süße Sahne
1 EL grober Senf

Kaninchen in 5-6 Stücke teilen, mit 1 EL Senf bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Kaninchenteile von allen Seiten anbraten. Schalotte, Knoblauch und Petersilienwurzel zufügen, kurz mitbraten. Mit Wein ablöschen und diesen fast vollständig einkochen lassen. Dann den Fond angießen, je 1 EL Suppengrundstock und Senf einrühren. Zugedeckt ca. 60 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.

In der Zwischenzeit die Bohnen waschen, putzen und schräg in Stücke schneiden. Reichlich Salzwasser in einem Topf erhitzen und die Bohnen darin 5 Minuten blanchieren. Dann abgießen und kalt abschrecken. 

Am Ende der Garzeit das Fleisch aus der Sauce nehmen und im Backofen warm halten. Sahne in die Sauce geben und alles gut pürieren. Bohnenstücke zufügen und vorsichtig in der Sauce erhitzen. Vor dem Servieren 1 EL groben und 1-2 EL mittelscharfen Senf unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Wir haben übrigens Kartoffelstampf dazu gereicht.



Kommentare:

  1. Ein leckeres Sonntagsgericht. Kaninchen schmeckt immer wieder. Mit Weißwein und Senf ist es richtig gut. B.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mit das richtig lecker vorstellen. Ob zu Kaninchen oder doch Geflügel... ich werd`s sicher probieren!

    AntwortenLöschen