Dienstag, 14. Januar 2014

Schnelles Abendessen

Bei uns muss es am Abend meistens schnell gehen - zumindest bis das Essen auf dem Tisch steht. Und warm sollte es nach Möglichkeit sein. Deswegen gibt es unter der Woche oft Pasta - die ist in der Regel schnell gekocht und gelingsicher.


Griechische Nudelpfanne mit Reis und Feta
für 3-4 Personen

 450 g junger Spinat (TK)
250 g griechische Reisnudeln (Kritharáki)
1-2 EL Öl zum Anbraten
1 Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Suppengrundstock
Muskatnuss
Salz und Pfeffer
250 g Fetakäse

Spinat auftauen lassen (oder zumindest antauen). Nudeln nach Packungsangabe kochen.

In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Spinat dazugeben und bei mittlerer Hitze andünsten. Dabei immer gut rühren. Mit Suppengrundstock und etwas Muskatnuss würzen.

Nudeln abgießen, dabei etwas von dem Kochwasser auffangen und unter den Spinat geben. Feta dazubröckeln und zusammen mit den Nudeln unter den Spinat mischen. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Wir kochen meistens gleich 500 g der Nudeln und machen aus der 2. Hälfte dann ein anderes Gericht. Dieses Mal war es ein Tomaten-Nudel-Salat, den man am nächsten Tag gut mit zur Arbeit nehmen kann.


Tomaten-Nudel-Salat mit Feta
für 2-4 Personen

250 g griechische Reisnudeln (Kritharáki)
1-2 Zehen Knoblauch, gerieben
5 EL Tomatenmark
Öl (Oliven- oder anders Pflanzenöl)
heller Essig
Zucker
Paprikapulver (edelsüß) oder Pimenton de la Vera
Salz und Pfeffer
250 - 500 g (Cocktail-)Tomaten, halbiert oder gewürfelt
1 Bund Petersilie, gehackt
250 g Fetakäse
 
Nudeln nach Packungsangabe kochen. Aus Knoblauch, Tomatenmark, Öl und Essig (im Verhältnis von 2:1) ein Salatdressing mixen. Mit Zucker, Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen und kalt abbrausen, bis die Nudeln nur noch lauwarm sind. Mit dem Dressing vermengen, Tomaten, Petersilie und zerbröselten Fetakäse unterheben. Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen