Mittwoch, 22. Januar 2014

Schon wieder Champignons

Ich habe erst die Hälfte der Champignons verbraucht - es wartet also noch das einen oder andere Gericht darauf, hier gekocht zu werden. Heute habe ich einen interessanten Kuchen im Gepäck - das schöne daran ist, dass man ihn auch kalt essen kann - ideal, um ihn mit ins Büro zu nehmen.


Champignon-Kräuter-Kuchen

250 g Champignons in Scheiben
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
die Blättchen von 6-10 Zweigen Thymian
1 Bund Petersilie, gehackt
100 ml Öl
Salz und Pfeffer
200 g Dinkelmehl (Type 812)
2 geh. TL Backpulver
4 Eier
125 ml Milch
100 g würziger Bergkäse, gerieben
ggf. Fett und Mehl für die Form

6 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Champignons und Zwiebel darin etwa 5 Minuten braten, bis die austretende Flüssigkeit vollständig verdunstet ist. Knoblauch, Thymian und Petersilie unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen.

Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Eine Kastenform (30 cm) ggf. fetten und mehlieren (da ich meine Silikonform verwendet habe, konnte ich mir dies sparen). Die Eier mit dem restlichen Öl und der Mich verrühren. Mehl, Backpulver und Käse einrühren, dann die Pilzmischung unterrheben. Teig in die Form füllen und 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Vor dem Stürzen 10 Minuten in der Form ruhen lassen. 


Der Kuchen eignet sich, mit einem Salat dazu, als Hauptgericht oder kann als Snack zu einem Glas Wein gereicht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen