Samstag, 25. Januar 2014

Herzhaft

Als kleiner Snack soll bei unserem geselligen Abend auch etwas Gebäck gereicht werden. Gleichzeitig dient er auch als Tellerdeko.


Rosmarin-Shortbread
für 48-68 Stück

4 Zweige Rosmarin
150 g Parmesan
300 g Dinkelmehl (Type 630)
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Fleur de Sel
2 Eier
250 g kalte Butter

Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und sehr fein hacken. Käse fein reiben. Mehl und Backpulver mischen. Käse, Ei, Rosmarin und Butter in Stückchen zum Mehl geben. Alles glatt verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Normalerweise wird der Teig jetzt auf 36 x 24 cm ausgewellt und direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt. Ich habe den Teig auf 3 mm Dicke ausgerollt und gleich Plätzchen ausgestochen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft) 10-15 Minuten backen. Achtung, der Teig ist noch weich – er wird erst später hart.

Shortbread 2–3 Minuten abkühlen lassen. Dann in ca. 48 Stücke (à ca. 2 x 9 cm) schneiden, sofern man nicht schon, wie ich, direkt Plätzchen daraus ausgestochen hat. Auskühlen lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen