Mittwoch, 1. Januar 2014

Versoffen oder ertrunken?

Diese Frage sollten wir den Spaghetti stellen, die wir für unsere "rotes" Silvester-Buffet zubereiten wollten. Wir sind durch einen Zufall zu diesem Rezept gekommen, denn wir haben bei Uwes Cookbook of Colors nach roten Gerichten für das eben erwähnte Buffet gesucht. Und dort hatte Ariane von Tra dolce ed amaro eben dieses Gericht vorgestellt. Eigentlich eine total simple Variante von Spaghetti aglio e olio. Wir haben es vor Weihnachten schon einmal zur Probe gekocht, waren damals allerdings nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis und haben es, da das Buffet gestern schon mehr als reichlich war, erst heute etwas abgewandelt serviert.



Rotwein-Spaghetti
für 4 Personen

500 g Spaghetti
Butter oder Olivenöl
mindestens 8 Knoblauchzehen, gehackt
1 rote Chilischote, fein gewürfelt
1 Liter Rotwein
Suppengrundstock
1 Prise Zucker
1 Bund glatte Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer

Reichlich Salzwasser einem Topf erhitzen und die Spaghetti darin 1 Minuten kochen, dann abgießen. Dadurch wird die überschüssige Stärke entfernt.

Parallel dazu in einer unbeschichteten Pfanne Ölivenöl (oder Butter) erhitzen. Darin den Knoblauch und Chili andünsten. Dem Rotwein angießen und aufkochen. Nun die vorgekochten Spaghetti zufügen. Mit Suppengrundstock und etwas Zucker würzen. Die Nudeln ohne Deckel in 8-10 Minuten fertig garen - der Wein sollte in dieser Zeit vollständig vollständig aufgesogen sein.

Vor dem Servieren kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt die gehackte Petersilie untermengen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen