Samstag, 26. Oktober 2019

Pasta-Klassiker IV

Heute morgen sind wir, zusammen mit einem Freund, über den Wormser Wochenmarkt geschlendert. Das ist ja eine unsrer Lieblingsbeschäftigungen an Samstagen. Erst gab es Kaffee von unserer Lieblingsrösterei, dann "German Sushi" (Mettbrötchen) vom Bio-Metzger. Anschließend haben wir bei unserem Wilden ein schönes Stück Hirschrücken erstanden (dazu morgen mehr). Aber auch viel Käse von der netten Käsefrau (u.a. ein schönes Stück Parmesan), lokaler Honig für eine Freundin, Gemüse und Kräuter sind im Einkaufskorb gelandet. Zuletzt haben wir beim Oliven-Dealer Halt gemacht. Dieser hat eine wirklich schöne Auswahl an eingelegten Oliven, Antipasti und Schafskäse. Mein Favorit bei ihm ist der in Traubenkernöl eingelegte Schafskäse mit Knoblauch und grünem Pfeffer. Natürlich musste davon etwas mit. Noch auf dem Weg nach Hause reifte in mir der Plan, dass es heute frische Pasta mit Knoblauch geben sollte.

Ich verwende übrigens für die Herstellung meiner Pasta einen Pasta-Maker, man kann aber auch gekaufte Spaghetti verwenden.


Spaghetti aglio e olio
für 2 Portionen
ca. 350 g frische Spaghetti (alternativ 200-250 g getrocknete Pasta)
Olivenöl (ich schätze so etwa 50 ml)
1 1/2 EL Knoblauch, fein gewürfelt (ich habe den Knoblauch von oben erwähnten Schafskäse verwendet)
1 EL frische Petersilie, gehackt
1/2 TL in Salz eingelegte Chili (selbst gemacht)
1/2 TL Zitronenschale, gerieben
Parmesan, frisch gerieben
Salz und Pfeffer
 75-100 g französischer Schafskäse (alternativ Fetakäse)

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, dann großzügig salzen und die Spaghetti darin al dente kochen (bei frischer Pasta dauert das nur 3-4 Minuten).

In der Zwischenzeit Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Knoblauch darin andünsten (Achtung, nicht zu große Hitze verwenden, sonst wird der Knoblauch bitter!). Petersilie, Chili und Zitronenschale zufügen. Alles ca. 3 Minuten ziehen lassen.

Pasta abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Tropfnasse Nudeln und Parmesan in die Pfanne geben und gut vermengen. Ggf. noch etwas vom Kochwasser zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann zügig auf zwei Teller verteilen, den Schafskäse darüber bröseln und sofort servieren.



Mehr Pasta-Klassiker findet Ihr hier:


Keine Kommentare:

Kommentar posten