Seiten

Freitag, 31. Juli 2020

[Rettungsaktion] Pesto, Kräuterbutter & Co.

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Konsum von selbst zubereiteten Gerichten und verweist auf weitere tolle Blogs, die sich heute Rezepten rund um Pesto, Kräuterbutter & Co widmen.]


Wie schnell die Zeit vergeht... und schon ist die Rettungstruppe unterwegs. Dieses Mal retten wir Pesto, Kräuterbutter und Co. Alles Dinge, die man mit wenig Aufwand, und meist günstiger als das Fertigprodukt, selbst herstellen kann. Von der Variationsmöglichkeiten wollen wir an dieser Stelle gar nicht reden.


Ganz besonderer Dank gebührt den Organisatorinnen dieser Rettungsaktion Britta von Brittas Kochbuch, Barbara von Barbaras Spielwiese und Tamara von Cakes, Cookies and more. Auch ein herzliches Dankeschön an Martin Koch, der uns immer die Links zusammenstellt.




Ein paar Worte zu den beiden Buttersorten, die ich heute für Euch habe: die erste, die Blütenbutter für Mädchen, ist natürlich nicht nur für Mädchen... aber das verspielte trifft, denke ich, eher den weiblichen Geschmack. Sie eignet sich wunderbar für Fisch und helles Fleisch von Hähnchen und Truthahn/Pute. Die verwendeten Blüten sollten selbstverständlich immer ungespritzt sein. Ich habe meine Blüten aus dem eigenen Garten genommen, da kann ich mir in dieser Hinsicht sicher sein. Im Rezept stehen eine Menge verschiedene Blüten - diese sind alle essbar. Die von mir verwendeten Blüten.sind im Rezept mit einem Sternchen markiert.

Die Pfeffer-Bacon-Butter für echte Kerle wird bestimmt auch weibliche Anhänger finden. Trotz der Schärfe. Diese ist sehr lecker in Kombination mit dunklerem Fleisch wie Rind, Schwein oder Lamm. Selbst mit Entenbrust kann ich sie mir richtig gut vorstellen.







Blütenbutter für Mädchen

250 g Butter, zimmerwarm

Schnittlauchblüten (*)
Thymianblüten
Blüten vom Oregano (*)
Borretschblüten (*)
Ringelblumenblüten
Blüten von der Kapuzienerkresse
Lavendelblüten (sparsam!)
Taglilienblüten
Kornblumenblüten (*)
Rosenblütenblätter (*)
Veilchenblüten
Blüten von Siefmütterchen oder Hornveilchen (*)

1/2 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
ca. 5 Blätter Zitronenverbene, fein schnitten
ca. 5 Blätter Zitronenmelisse, ebenfalls fein geschnitten
1 TL rosa Pfeffer (ja, ich weiß, ist eigentlich kein richtiger Pfeffer), aus der Mühle oder gemörsert
ca. 1 TL feines Meersalz
geriebene Schale von 1-2 unbehandelten Limetten (kommt auf die Größe an)
wer möchte, kann noch eine geriebene Knoblauchzehe hinzufügen


Größere Blüten von den Kelchen zupfen und klein schneiden. Insgesamt solltet Ihr eine halbe Handvoll geschnittene Blüten und Kräuter haben. Diese mit den restlichen Zutaten vermengen. Fertige Butter in Gläser füllen oder zu einer Rolle formen. Kalt stellen.






Pfeffer-Bacon-Butter für echte Kerle

250 g Butter, zimmerwarm
100 g Bacon, in dünnen Scheiben
1 TL rosa Pfeffer
1/2 TL Langpfeffer
1/4 TL Kamut-Pfeffer
1/2 TL Tellycherry-Pfeffer
1/4 TL Zimtblüten (kann durch 1-2 Msp. Zimtpulver ersetzt werden)
1 kleine Chilischote, entkernt und feinst gewürfelt
1/2 - 1 TL feines Meersalz (ist vom Salzgehalt des Bacons abhängig)
3 Knoblauchzehen, gerieben oder feinst gewürfelt.


Bacon in einer Pfanne auslassen, bis er sehr knusprig ist. Auf Küchenpapier auskühlen lassen. Das warme Fett aus der Pfanne unter die Butter rühren. Die verschiedenen Pfeffersorten und die Zimtblüte in einem Mörser zerstoßen. Wer nicht so viele verschiedene Pfeffersorten hat, kann auch mit einer bunten Pfeffermischung arbeiten. Abgekühlten Bacon zerkrümeln. Zusammen mit dem gemörserten Pfeffer und den restlichen Zutaten mit der Butter gut vermengen. Fertige Butter in Gläser füllen oder zu einer Rolle formen. Kalt stellen.









Ich bin bei dieser Rettungsaktion natürlich nicht alleine und die MitretterInnen waren natürlich auch fleißig. Hier findet Ihr die Rezepte - schaut vorbei, es lohnt sich!


Brittas Kochbuch - Pesto Rosso 
Barbaras Spielwiese - Foodblog - Sommerlicher Kräuterquark 
Turbohausfrau - Zwei provencalische Dips 
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten - Grundkurs Pesto mit Variationen 
CorumBlog 2.0 - Amaranth-Pesto 
Das Mädel vom Land - Königskerzenblütenpesto 
Bonjour Alsace - Beurre Maitre d'Ho´tel 
Kleines Kuliversum - Rote Linsen Kurkuma Dip 
Cahama - Brennessel-Pesto 
Kaffeebohne - Würzige Tomatenbutter 
Labsalliebe - Rosen-Butter 

Kommentare:

  1. Sehr schoen sieht das aus, tolle Bilder!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Wilma. Über Lob freue ich mich immer.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Mmmmh ich nehme beide Sorten. Klingt sehr lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist von beiden Sorten etwas da. Oder einfach nachmachen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hallo,
    beide Butterversionen haben ihren eigenen Reiz. Hornveilchen hatte ich noch nie auf dem Teller, eigentlich schade, man kann mit essbaren Blüten tolle Akzente setzen.
    Vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,

      Bitte, gern geschehen. Ich wusste auch lange nicht, dass Hornveilchenblüten essbar sind. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin. Ich nehme sie auch gerne in den Salat als Farbtupfer... so schlage ich gleich zwei Fliegen mir einer Klappe, denn seit mein Schwiegervater die ersten Hornveilchen bei mir im Garten „entsorgt“ hat, wächst das Zeug hier wie Unkraut. ;-)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Wenn ich eine Entscheidung für eine deiner beiden Varianten treffen müsste, würde ich die Blütenbutter für Mädchen zum Anschauen wählen. Zum Verspeisen aber lieber die für echte Kerle ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jede der beiden Butter hat ihre eigenen Reize. Für kräftig-deftige Gerichte ist die Pfeffer-Bacon-Butter bestimmt die richtige Wahl.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. So feine Rezepte ... Ich nehm die Mädels-Butter, ich liebe Blüten. Und davon hast du ja reichlich drin :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Liebe zu Blüten zeigt sich ja auch auf Deinem Blog.

      Liebe Grüße zurück
      Andrea

      Löschen
  6. Ich könnte mich bei Deinen beiden Buttersorten nicht entscheiden!
    Ich nutze auch gerne Wildkräuter und Blüten aus dem Garten, aber mein Mann schreckt da echt zurück.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,

      Ich mache einfach und frage nicht vorher. Mein Mann probiert alles und meistens schmeckt es ihm auch. Er war ja Testesser und fand beide Buttersorten gut.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Die Baconbutter ist meine, die Blütenbutter bitte für meinen Mann! :-) Liest sich beides ganz toll.
    Viele Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau an, so unterschiedlich können Geschmäcker sein.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Ich kann mich auch nicht entscheiden - bin ich ein Mädchen oder ein echter Kerl?! ;-)

    Beide klingen wirklich super. Die Rezepte nehme ich mir gleich mal mit. Mit Bacon habe ich noch keine Butter gemacht, die wird ausprobiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Barbara, für mich war es auch das erste Mal. Hatte Vor einiger Zeit in einer Zeitschrift (oder war es in den Tiefen des www?) ein Rezept mit Bacon und mir damals gedacht, das wäre doch mal was... habe das Rezept aber nicht mehr gefunden und konnte mich nur an den Bacon erinnern. Dann habe ich einfach mal probiert und schon war die Butter für Kerle geboren...

      Am Besten nimmst Du von beiden Buttersorten ein bisschen...

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Wow, zwei sehr tolle Rezepte! Die lachen mich beide sehr an. Und deine Fotos sind wie immer ein Traum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,

      Danke für das Lob 😊

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  10. Tolle Bilder und schön in Szene gesetzt!

    AntwortenLöschen