Seiten

Freitag, 25. September 2020

[Rettungsaktion] Rund um die tolle Knolle

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Konsum von selbst zubereiteten Gerichten und verweist auf weitere tolle Blogs, die sich heute Rezepten rund um die Kartoffel widmen.]

Es ist wieder so weit und die nächste Rettungsaktion steht an. Die Rettungstruppe, eine Gruppe von Food-Bloggern,  will Lebensmittel und Gerichte vor der Lebensmittelindustrie retten und aufzeigen, dass man auch gut ohne Fertigpülverchen und Convenience-Produkte kochen kann. Heute dreht sich alles um die tolle Knolle - die Kartoffel. Das Thema ist kein neues, es gab bereits im Januar 2016 eine Kartoffelrettung - damals habe ich allerdings nicht teilgenommen. Wen es aber interessiert, was damals alles gerettet wurde, hier der Link zu Susi, der Turbohausfrau, die eine der Gründerinnen der Rettungsaktion ist *klick*.



Auch wenn es eine Vielzahl rettungswürdiger Produkte rund um die Kartoffel gibt (von Kartoffelpüree-Pulver über TK-Reibekuchen bis hin zu fix für...), habe ich mich entschieden, einen Kartoffelsalat zuzubereiten. Fertigen Kartoffelsalat kann man in jedem Discounter und Supermarkt kaufen. Ich bin schon vor Jahren dazu übergegangen, diesen nur selbst herzustellen, denn ich habe noch keinen einzigen Salat gegessen, der wirklich geschmeckt hat. Oft sind die Kartoffeln nicht komplett durchgegart (damit sie besser in Form bleiben) und der Salat ist mit viel zuviel (billigem) Essig und/oder Säuerungsmittel angemacht - das verlängert zwar die Haltbarkeit, trägt aber nicht zu einem guten geschmacklichen Erlebnis bei. 

Mein Kartoffelsalat ist dieses mal etwas ausgefallener, denn für das Dressing habe ich dieses Mal auch fein geschnittene Sardellenfilets verwendet. Aber keine Angst, wenn der Salat durchgezogen ist, dann ist der leichte Fischgeschmack nur noch ganz hintergründig. Probiert es aus, meine Testesser fanden ihn ganz wunderbar.

 


Mediterraner Kartoffelsalat
für eine große Schüssel

1,2 kg Kartoffeln, festkochend
200 ml Wasser
125 ml Olivenöl
2-3 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt
3 Sardellenfilets, feinst gewürfelt
1 TL frischer Thymian, gehackt (alternativ 1/2 TL getrockneter Thymian)
1 TL frischer Rosmarin, gehackt (alternativ 1/2 TL getrockneter Rosmarin)
75 ml heller Balsamico-Essig
1 EL grober Senf
1 EL Kapern (oder halbierte Kapernäpfel, dann aber mehr als 1 EL)
Oliven, Menge nach Wunsch, ganz oder halbiert
mindestens 250 g Cocktailtomaten, halbiert
250 g Büffelmozzarella (falls möglich Minis, ansonsten in Stücke geschnitten)
frischer Basilikum, gehackt
2 handvoll Ruccola
Salz und Pfeffer

Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser garen (ca. 30 Minuten, kommt auf die Größe der Kartoffeln an). In der Zwischenzeit Wasser, Öl, Suppengrundstock, Knoblauch, Sardellenfilets, Thymian und Rosmarin in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen. Nach 30 Minuten Essig und Senf unterrühren. Das Dressing sollte gut überwürzt sein.  

Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen, dann pellen und in Scheiben schneiden/hobeln. Alternativ können die Kartoffeln auch in Stücke geschnitten werden. Zwischendurch immer wieder etwas von dem Dressing über die geschnittenen Kartoffeln geben. Kapern, Oliven, Tomaten und Mozzarella zufügen und alles gut vermengen. Mindestens 1-2 Stunden ziehen lassen - etwas länger schadet nichts, dann sollte der Salat allerdings besser in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren Basilikum und Ruccola zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 




 Ich bin bei dieser Rettungsaktion natürlich nicht alleine und die MitretterInnen waren natürlich auch fleißig. Hier findet Ihr die Rezepte - schaut vorbei, es lohnt sich!

Cakes, Cookies and more - Bratkartoffeln 
Turbohausfrau - Erdäpfelkäs 
Das Mädel vom Land - Kartoffelrosen mit Endivienpesto 
genial lecker - Kartoffelpuffer 
Bonjour Alsace - Pommes frites einfach 
our food creations - Mediterraner Kartoffelsalat 


Ganz besonderer Dank gebührt den Organisatorinnen dieser Rettungsaktion Britta von Brittas Kochbuch, Barbara von Barbaras Spielwiese und Tamara von Cakes, Cookies and more. Auch ein herzliches Dankeschön an Martin Koch, der uns immer die Links zusammenstellt.

Kommentare:

  1. Nachdem ich gerade in Italien war und schon wieder große Urlaubssehnsucht habe, kommt dieser Salat gerade recht! Dem sieht man schon an, dass er super schmeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,

      dann viel Spass beim Nachbasteln und in Erinnerungen schwelgen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Ganz klar Deiner Meinung, was gekauften Kartoffelsalat angeht. Das gleiche gilt auch für Nudelsalat.

    Deine mediterrane Version sieht einfach herrlich aus. So ähnlich habe ich ihn auch schon gemacht.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau Britta, gekaufter Nudel- oder Kartoffelsalat geht gar nicht.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Das sieht sehr fein aus, gute Idee, der naechste Kartoffelsalat ist gerettet fuer mich!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wilma,

      genau dafür ist die Rettungstruppe doch da ;-)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Die gekaufte Ware mag ich auch nicht, sie schmeckt oft so stumpf und platt und nur salzig, ohne Würze. Ein Hauch Sardellenfilet bringt da sicherlich eine super Geschmacksnote rein, klasse! Ich nehme meist einen Schuss Sojasauce, das ist dann aber nicht mehr original schwäbisch. ;-)

    Ein tolles Rezept! Und danke fürs Mitmachen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      ja, die Sardellenfilets geben dem Salat den besonderen Kick. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich sie wirklich rein machen will, aber ich habe das schon mal bei der Kräuterbutter ausprobiert und auch dort macht die "geheime" Zutat den Geschmack richtig rund. Manchmal muss man einfach mutig sein und etwas riskieren. Für mich gehören Sardellen einfach zu mediterranem Essen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Das ist ja eine tolle Kartoffelsalat Variante und ganz nach meinem Geschmack :)
    LG,
    Jill

    AntwortenLöschen
  6. Ein Rezept für Kartoffelsalat, das ganz nach meinem Geschmack ist. Wunderbar geeignet für unsere Rettungsaktion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es sein. Obwohl ich zugeben muss, dass ich noch niergends einen mediterranen Kartoffelsalt zum Kaufen gesehen habe.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Man kann nie genug Kartoffelsalat-Rezepte haben. Danke für die Erweiterung der Liste - sieht super lecker aus. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Kartoffelsalat und deiner sieht wunderbar aus!
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja auch Team Kartoffelsalat. Deine Version sieht sehr köstlich aus.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kartoffelsalat klingt nochmal so richtig nach Sommer!! Den merke ich mir! Sieht aus und klingt soooo lecker!

    AntwortenLöschen
  11. Anbetungswürdig! Deine Salatkreation gefällt mir wahnsinnig gut. Wird nachgemacht!
    Danke und liebe Grüße vom Mädel :-)

    AntwortenLöschen