Sonntag, 23. Juni 2013

Ein neuer Versuch

Wir sind mit unseren bisherigen Brotexperimenten noch nicht ganz zufrieden und finden sie verbesserungswürdig. Zudem habe ich in unserem Backofen die Gärstufe entdeckt. Diese soll heute dann auch einmal zum Einsatz kommen. Also habe ich einen neuen Versuch gestartet und versucht, mich an das auf dem Sauerteigpäckchen aufgedruckte Rezept zu halten. Leider ist mir das nicht ganz gelungen, denn als erstes habe ich das Roggenvollkornmehl mit dem Roggenschrot verwechselt und dann musste ich die Wassermenge noch um 50 ml erhöhen. Auch die Hefemenge habe ich verdoppelt. 

Vollkorn-Misch-Brot für ein großes Brot

500 g Weizenvollkornmehl
250 g Roggenvollkornschrot
100 g Bio-Vollkorn-Sauerteig, getrocknet (Eigenmarke von Kaufland)
2 Pk. Trockenhefe (insges. 14 g)
2 TL Himalaya-Steinsalz
1-2 EL Schwarzkümmel
550 ml lauwarmes Wasser

Die trockenen Zutaten gut miteinander vermengen. Das lauwarme Wasser zufügen und den Teig 10 Minuten gut durchkneten. In eine bemehlte Schüssel legen und zugedeckt 45 Minuten gehen lassen - ich habe die Schüssel wieder in einen sauberen Müllbeutel gepackt und auf die Terrasse gestellt. Danach kurz durchkneten. Teig in eine gefettete und mit Haferflocken ausgestreute Backform legen.

200 ml Wasser auf den Boden des Backofens gießen und die Gärstufe einschalten. Backform auf der untersten Schiene in den Ofen geben und 75 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Ofen auf 200 °C (Umluft) aufheizen. Brot in den Backofen geben und 10 Minuten anbacken. Danach die Backform verschließen (ich habe das Brot dieses Mal in meinem Tupper Ultra gebacken), dann die Temperatur auf 175 °C (Umluft) reduzieren und mit geschlossenem Deckel weitere 60 Minuten backen. Während der letzten 10-15 Minuten den Deckel wieder abnehmen.


1 Kommentar:

  1. Ein vorzügliches Brot für alle Liebhaber einer solchen, leckeren Getreidebackspeise. B.

    AntwortenLöschen