Sonntag, 25. August 2013

Ofengenüsse

Jedes Mal, wenn ich Kalbsrippen sehe, denke ich mir, nimm doch mal welche mit. Dieses Mal habe ich es dann getan und 2 Stücke mitgenommen. Gerne hätte ich diese im Kugelgrill langsam vor sich hin smoken lassen (so ähnlich, wie dies mein big Brother vor ein paar Wochen mit den Schweinerippchen getan hat). Leider spielt das Wetter heute nicht mit und so sind die Teile eben im Backofen gelandet. Um trotzdem etwas rauchigen Geschmack an die Sache zu bekommen, habe ich den Rub mit Rauchsalz hergestellt. Natürlich kann man die Kalbsrippchen auch im Kugelgrill oder Smoker machen.


Kalbsrippen aus dem Ofen 
für 3 Personen

1,3-1,4 kg Kalbsrippen (waren bei uns 2 Stück)
2 EL Senf
200 ml Orangensaft

für den Rub:
1 TL Rauchsalz
1 TL brauner Zucker
1/2 TL Koriandersaat
1/2 TL Szechuan-Pfeffer
2 Stücke Langpfeffer
2 kleine Lorbeerblätter
ein paar Rosmarin-Nadeln
1 TL Thymianblättchen frisch (1/2 TL, wenn getrocknet)
Abrieb von 1/2 Zitrone

Alle Zutaten für den Rub in einem Mörser gut zerstoßen und vermengen. 

Die Silberhaut von den Knochen entfernen. Große Fettstücke abschneiden. Fleisch zuerst mit dem Senf, dann mit dem Rub einreiben. In Frischhaltefolie verpackt 6-24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Fettpfanne mit Wasser füllen und auf der untersten Schiene im Backofen bei 125 °C (Umluft) vorheizen.

Die Rippen auf dem Rost legen und über dem Wasserbad 2 Stunden garen. Nach der Hälfte der Zeit wenden. Danach die Rippchen einzeln in Alufolie packen, dabei jeweils 100 ml Orangensaft zufügen. Alles gut verschließen und eine weitere Stunde garen. Nun die Rippchen aus der Folie nehmen, wieder auf den Rost legen. Mit dem Orangensaft bepinseln und Temperatur auf 150 °C erhöhen, nochmals 30 Minuten garen. Dabei immer wieder mit dem Orangensaft bestreichen.

Rippchen aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer bestreut servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen