Sonntag, 10. Februar 2013

Zwiebeln & Fleisch = Zwiebelfleisch

Eine einfache Rechnung mit einfachen Zutaten. Und ein leckeres Ergebnis. Nicht immer müssen wir mit viel Chichi kochen. Natürlich machen wir das auch gerne, aber manchmal muss es nicht so wahnsinnig aufwändig sein - schließlich gibt es noch andere Dinge im Leben, als zu kochen. Und auch nicht jeder Leser möchte den Aufwand betreiben, den wir hier ab und zu veranstalten, oder? Deswegen heute ein bodenständiges Gericht, das einfach zuzubereiten ist und ein ordentliches Geschmackserlebnis bringt.


Andrea's wildes Zwiebelfleisch für 4 Personen

1 kg Wildbraten (vorzugsweise aus der Nuss) - ersatzweise Rindfleisch
Öl zum Anbraten
1 l kräftige Wildbrühe
ggf. Suppengrundstock
700 g Zwiebeln oder Schalotten
2 Zehen Knoblauch
2-3 Kartoffeln
Kümmel, gemahlen
Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer

Fleisch unter kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. In große Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Dann die Brühe angießen und bei mittlerer Hitze 45 Minuten köcheln lassen. Sollte es sich um ungewürzte Wildbrühe handeln, mit Suppengrundstock nachwürzen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln/Schalotten schälen und achteln. Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen und in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln/Schalotten in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffelwürfel zum Fleisch geben und weitere 30-45 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich ist. Sauce mit Kümmel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Wir haben zum Zwiebelfleisch Bandnudeln serviert, könnten uns aber auch gut ein Kartoffelpüree oder Klöße dazu vorstellen.

1 Kommentar:

  1. Einfach (+)lecker und eine tolle Idee für ein schmackhaftes Gericht. Wirklich sehr ansprechend und zum Nachmachen zu empfehlen. B.

    AntwortenLöschen