Montag, 4. Februar 2013

Vegetarische Phase

Nachdem ich wegen einem "schiefen Hals" nicht ganz so aktiv sein kann, tue ich das, was mich am meisten tröstet: nämlich Essen! Und vor dem Essen steht bekanntlicherweise das Kochen. Und ohne den Lieblingsehemann an meiner Seite ist dies meistens fleischlos. Was der allgemeinen Gesundheit bestimmt nicht abträglich ist. A propos Gesundheit: das folgende Gericht könnte die Darmtätigkeit doch etwas anregen...


Überbackene Zwiebelsuppe (für eine Person)

2 mittelgroße Zwiebeln (sollten so ca. 150 g sein)
1 Knoblauchzehe
50 ml Weißwein
Kümmel
Zucker
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
Suppengrundstock
Butter zum Anbraten
1-2 Scheiben Weißbrot (Baguette)
50 g herzhafter Käse zum Überbacken

Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Butter in einem Topf zerlassen, darin Zwiebeln, Knoblauch und eine Prise Zucker hellgelb andünsten. Mit Weißwein ablöschen, 300 ml Wasser dazugießen und Suppengrundstock würzen. Die Zwiebelsuppe bei schwacher Hitze 30 Min. kochen lassen.

Den Backofen auf 220 °C (Umluft) vorheizen. Das Brot in etwas Butter goldgelb anrösten. Die Suppe mit etwas Kümmel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und in feuerfeste Suppentassen füllen. Brotscheiben auflegen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Etwa 8 Minuten im heißen Ofen goldbraun überbacken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen