Donnerstag, 7. Februar 2013

Etwas warmes braucht der Mensch

Es geht weiter mit meiner Suppenwoche. Herr P. is(s)t heute zu Hause, deswegen habe ich diese Suppe trotz Spätschicht schnell gekocht. Kohl wärmt wunderbar von innen und das ist das, was man(n) bei diesem Schnuddelwetter braucht!


Cremige Wirsingsuppe mit Parmesan (für 3-4 Personen)

1/2 Wirsing (ca. 500 g)
1 Zwiebel
250 g Kartoffeln
1 l Gemüsebrühe
gemahlener Kümmel
Muskatnuss
Salz und Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
100 g Parmesan
200 ml Sahne
Butter zum Anbraten
3-4 Scheiben Toastbrot
ggf. Speck in kleinen Würfeln

Wirsing putzen, waschen, vom Strunk befreien und in Streifen schneiden. Zwiebeln und Kartoffeln schälen, dann würfeln.

Butter in einem Topf erhitzen , Zwiebeln und Wirsing unter Rühren 5 Minuten anschwitzen. Kartoffelwürfen zufügen und die Gemüsebrühe angießen. Mit Salz und Kümmel würzen. Aufkochen lassen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Toastbrot entrinden, in Würfel schneiden und in etwas Butter goldbraun anrösten.

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Parmesan fein reiben. Suppe pürieren, Parmesan zufügen und darin schmelzen lassen. Sahne unterrühren. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit der Petersilie und Croutons bestreut servieren. Wer es etwas herzhafter mag gibt noch angebratene Speckwürfelchen darauf.




1 Kommentar:

  1. Ein leckeres warmes Süppchen- dazu noch aus Wirsing und anderen Zutaten- das wäre auch für mich das Richtige. Hat bestimmt wieder sehr lecker geschmeckt !?! B.

    AntwortenLöschen