Dienstag, 5. Februar 2013

Aus dem Vorratsschrank

Wie gesagt, ich bin zur Zeit zu Hause und mir ist langweilig. Und weil mein Hals immer noch weh tut, vermeide ich es, mit dem Auto zum Einkaufen zu fahren. Also kommt das auf den Tisch, was der Vorratsschrank hergibt und schnell geht...



Kichererbsensuppe mit Sauerkraut für 4 Personen

1 Stange Lauch (nur das Weisse)
1 Knoblauchzehe
4-5 EL Öl
1 Dose Kichererbsen
1/2 TL Currypulver
etwas Kreuzkümmel
1 l Gemüsebrühe
1 kleine Dose Sauerkraut
1 TL Koriandersaat
Zucker
Salz & Pfeffer
100 g Sahnejoghurt

Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Kichererbsen unter kaltem Wasser abwaschen und abtropfen lassen. 2 EL beiseite stellen. Sauerkraut ausdrücken.

Koriandersaat in einer Pfanne ohne Fettzugabe anrösten, bis er duftet. Dann in einem Mörser zerstoßen. 

2 EL Öl in einem Topf erhitzen, Lauch mit den Kichererbsen, Knoblauch, Kreuzkümmel und Currypulver darin für eine Minute andünsten. 3/4 des Sauerkrauts und etwas Koriandersaat zufügen. Mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren, mit etwas Zucker, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Restliches Öl in der Pfanne erhitzen, restliches Sauerkraut mit den übrigen Kichererbsen und der Koriandersaat braun anbraten, mit einer Prise Zucker und Salz würzen.

Suppe mit dem gebratenen Sauerkraut und glatt gerührtem Joghurt servieren.

Mit der doppelten Menge Kichererbsen ist die Suppe ein prima Sattmacher, so wie im Rezept beschrieben eine leckere Vorspeise.



1 Kommentar: