Sonntag, 27. Januar 2013

Sonntagssüppchen

Schon seit langer Zeit möchte ich eine Käsesuppe kochen. Nun hat sich die Gelegenheit geboten und so gab es vorhin ein feines Vorsüppchen, das wärmt und sättigt.


Käsesuppe (für 2 Personen)

1 kleine Stange Lauch (ca. 100 g)
1 kleine Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
100 ml Weißwein
100 ml Sahne
1 EL Suppengrundstock
100 g kräftiger Begkäse
150 g Raclette-Käse
1 Eigelb
Muskatnuss
Kümmel, gemahlen
Salz und weisser Pfeffer
2-3 Scheiben Toastbrot
Butter
ggf. Schnittlauchröllchen

Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen. Lauch, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen, aber keine Farbe nehmen lassen. Mit Wein ablöschen, etwas einreduzieren lassen. Sahne, 250 ml Wasser und den Suppengrundstock zufügen. Bei mittlerer Hitze das Gemüse weich kochen, dann in der Flüssigkeit pürieren. Bergkäse und Raclette würfeln, nach und nach unter die Suppe rühren und bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Mit Muskat, Kümmel Salz und Pfeffer abschmecken.

Toastbrot entrinden und in kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Suppe mit dem Eigelb legieren, nicht mehr kochen lassen und mit den Croutons servieren. Ggf. mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

 

 

P.S.: wem die Suppe mit der Sahne zu mächtig ist, ersetzt diese durch Milch...

1 Kommentar:

  1. Diese Suppe ist bei den jetzigen Temperaturen gerade das Richtige. Danach ein leichtes Hauptgericht und der Sonntag ist "gerettet". B.

    AntwortenLöschen