Samstag, 12. Januar 2013

Eine runde Sache

Wir sind noch nicht fertig mit unseren wilden Hack-Experimenten!

Beim schwedischen Möbelhaus ist zur Zeit Knut (nein, wir waren nicht dort) und dabei musste ich an deren Köttbullar denken, die mit einer Rahmsauce, Salzkartoffeln und Preiselbeeren daherkommen (ja, ich gebe es zu: ab und zu muss das sein). Und das hat mich inspiriert... allerdings haben wir wilde Bällchen gemacht, die Preiselbeeren sind zusammen mit ein paar Champignons in der Sauce gelandet und die schnöden Salzkartoffeln wurden durch Bamberger Hörnchen, die in Petersilienbutter geschwenkt wurden, ersetzt.


Wilde Hackbällchen mit Preiselbeer-Rahm, Champignons und Petersilienkartoffeln für 4 Portionen

Hackmasse
Öl zum Braten
500 g Champignons
400 ml Wildfond
300 ml Sahne
2 EL Preiselbeeren aus dem Glas
etwas Speisestärke
800 g Kartoffeln (Bamberger Hörnchen)
Butter
1/2 Bund Petersilie

Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen.

Aus der Hackmasse kleine Bällchen formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und darin rundherum anbraten. Herausnehmen und im Backofen warm halten.


Champignons putzen und im Bratfett der Bällchen anbraten. Fond angießen und etwas einreduzieren lassen. Sahne und Preiselbeeren zufügen, aufkochen und mit etwas  mit Wasser verrührter Speisestärke binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Petersilie waschen, trockenschütteln und hacken. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffeln zusammen mit der Petersilie darin schwenken.

Die Bällchen zusammen mit der Sauce und den Kartoffeln anrichten.



Kommentare:

  1. Eine tolle Idee. Habt Ihr es schon mal mit Elch-Fleisch versucht, dann wären die köttbullar bestimmt noch
    schwedenidentischer ?!
    Spaß muss sein. Aber ich mir diese kleinen "Fleischlinge" aus eurer Küchen-Praxis ganz gut im kräftigen Geschmack vorstellen. B.

    AntwortenLöschen
  2. Sobald die Elche in unseren Wäldern der Umgebung wieder heimisch geworden sind, werden wir mit Sicherheit unseren Kochtopfjäger davon überzeugen können, auch dieses Fleisch frisch anzubieten... ;-)

    AntwortenLöschen