Freitag, 29. November 2013

Gegen den November-Blues

Heute ist mich die Lust nach Butterschwämmchen überkommen. Ich liebe diese Dinger und muss immer eine extra große Portion davon zubereiten. Sie schmecken nicht nur als Suppeneinlage, mit etwas Nussbutter übergossen sind sie ebenfalls fantastisch.


Die Menge im Rezept reicht als Einlage für 10 Vorsuppen  oder als Hauptgericht für 2 Personen.

Butterschwämmchen
für 60-80 Stück

125 g weiche Butter
250 g Mehl
5 Eier
Salz
Muskatnuss oder Muskatblüte

Butter mit Salz und Muskat schaumig rühren. Eier und Mehl unterrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Masse 15 Minuten ruhen lassen.

Reichlich Salzwasser (oder Brühe) erhitzen. Mit 2 Teelöffeln von der Masse Nocken abstechen und im siedenden Wasser/Brühe ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.


Variationen:

Kräuter-Butterschwämmchen (einfach fein gehackte Kräuter zur Masse geben)
Safran-Parmesan-Butterschwämmchen (etwas Safran und ca. 50 g frisch geriebenen Parmesan untermengen)

Kommentare:

  1. yau sieht das lecker aus, da könnte mir auch die Lust überkommen *zwinker
    Also du weißt bescheid was ich nächstes Jahr kosten mag --- und dann bitte noch jede Menge deiner fantastischen eingelegten Champions *schwärm
    DD P.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht suuuuper lecker aus, danke für das schöne Rezept. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Das diese kleinen Scheißerchen gut schmecken - keine Frage. Meine Frau hat dabei jedoch Horrorvorstellungen aus der Kindheit. Welche und warum - darüber sollten wir ein klärendes Gespräch führen. B.

    AntwortenLöschen