Samstag, 23. November 2013

Ein wilder Klassiker

Da standen wir nun mal wieder am Samstagmorgen beim Wilden unseres Vertrauens und hatten keine Ahnung, was wir mitnehmen sollten. Bis uns dieses eine schöne Stück Hirsch-Tafelspitz angelächelt hat. Und da dauerte es dann auch nicht lange, bis dieses Fleisch in unserem Korb landete. Und in Gedanken schmeckte ich schon die Meerrettichsauce und die Kartoffeln dazu...


Klassischer Tafelspitz vom Hirsch
für 4 Personen

1,2 kg Tafelspitz vom Hirsch
2 Liter Wasser
4 EL Suppengrundstock
2 Lorbeerblätter
ca. 3 cm Ingwer, in Scheiben geschnitten
5 Pimentkörner
1 Nelke
2 große Pastinaken, in 1 cm großen Würfeln
1/2 Hokkaido-Kürbis, in ca. 1 cm großen Würfeln
600 g Kartoffeln, ebenfalls gewürfelt
 2 EL Butter
2 EL Mehl
1/2 Liter Fleischbrühe oder Kochwasser vom Hirsch
1 großer Schluck Weißwein
1/2 Meerrettichwurzel, fein gerieben
Salz
Zucker
Pfeffer


Wasser mit Suppengrundstock zum Kochen bringen, Ingwer, Lorbeer, Piment und Nelke hinzufügen. Fleisch hineinlegen und 2 Stunden leicht köcheln/sieden lassen. Nach 1 1/2 Stunden Pastinaken und Kürbis hinzufügen, mitziehen lassen.

Kartoffelwürfel separat in Salzwasser garen.

Butter in einem Topf schmelzen und Mehl unterrühren. Mit Fleischbrühe auffüllen und etwas einkochen lassen. Den Wein hinzufügen. Geriebenen Meerrettich unterrühren und nicht mehr kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Fleisch aufschneiden, mit dem Gemüse, den Kartoffen und der Sauce anrichten und servieren.


Bei uns war das Fleisch butterzart und das ganze Gericht schmeckte einfach lecker - ein Klassiker halt!

Zufälligerweise gibt es bei Julia von German Abendbrot gerade ein Event zum Thema entstaubte Klassiker - da passt dieses Gericht doch wie die Faust auf's Auge, oder?

event

Kommentare:

  1. Tafelspitz vom Hirsch? Ich hatte nicht mal Ahnung bisher, dass es sowas gibt :) Danke für diesen tollen Beitrag, der wirklich wie die Faust aufs Auge passt!

    AntwortenLöschen
  2. Das hat bestimmt so gut geschmeckt, wie es aussieht! Tafelspitz geht immer, wenn er zart ist. Vom Hirsch ? Man lernt nie aus!

    AntwortenLöschen