Donnerstag, 26. September 2013

Zeit der Weinlese

Rings um uns herum beginnen die Winzer mit der Lese. Zeit, dass auch unsere Trauben geerntet werden. Nach unseren Recherche müsste unser Rebstock ein Dornfelder sein. Fakt ist jedenfalls, dass wunderschöne, rote Trauben daran wachsen, ich diese allerdings nicht esse, da ich die Kerne darin einfach nicht mag. Und für Herrn P. ist die Menge, die wir dieses Jahr geerntet haben, einfach viel zuviel. Und so haben wir, mal wieder, den Entsafter angeworfen. Aus (bisher) drei Eimern Trauben haben wir so einen Eimer Saft gewonnen. Nun will aber der ganze Saft auch verarbeitet werden. Ein Teil davon ist natürlich direkt in unsere Trinkgläser geflossen, aber den Rest haben wir zu Gelee und Fruchtaufstrichen verarbeitet - bis mir die Marmeladengläser ausgegangen sind. Aber bis zu diesem Zeitpunkt konnte ich nach Herzenslust experimentieren...

Rote Traube 
für 5 Gläser

450 g rote Weinbeeren, halbiert
450 g roter Traubensaft, vom selbst gemachten
1 1/2 TL Zitronensäure
500 g Gelierzucker 2:1

Alles zusammen in einen großen Topf geben, aufkochen, nach Packungsangabe 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in Twist-off-Gläser füllen - vorher Gelierprobe machen!



Trapfel (Rote Traube und Apfel) 
für 5 Gläser + 1/2

500 g roter Traubensaft, vom selbst gemachten
500 g Äpfel, gewürfelt
1 TL Zitronensäure
500 g Gelierzucker 2:1

Alles zusammen in einen großen Topf geben, aufkochen, nach Packungsangabe 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in Twist-off-Gläser füllen.


Dornfelder Traubengelee 
für 9 Gläser + 1/2

1,7 kg Dornfelder Traubensaft
2 TL Zitronensäure
1 kg Gelierzucker 2:1

Alles zusammen in einen großen Topf geben, aufkochen, nach Packungsangabe 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in Twist-off-Gläser füllen - vorher unbedingt Gelierprobe machen!


Sommernachtstraum 
für 5 Gläser + 1/2

350 g roter Traubensaft
275 g roter Johannisbeersaft
275 g schwarzer Johannisbeersaft
100 g Holundersaft
1 EL Vanillezucker
500 g Gelierzucker 2:1

Auch für dieses, extrem dunkle Gelee haben wir ausschließlich selbst gemachte Säfte verwendet... Alles zusammen in einen großen Topf geben, aufkochen, nach Packungsangabe 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in Twist-off-Gläser füllen.



Winzerbirne 
für 4 Gläser & 3 kleine

400 g Birne, geschält und grob gewürfelt
300 g Dornfelder Rotwein
1 EL Vanillezucker, vom selbst gemachten
ca. 400 g roter Traubensaft, vom selbst gemachten
1 TL Zitronensäure
500 g Gelierzucker 2:1

Rotwein mit Vanillezucker in einem Topf erhitzen und 3 Minuten köcheln lassen. Dann die Birnenstücke hinzufügen, weitere 2 Minuten köcheln. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Rotweinbirnen mit dem Sud in einen großen Topf geben und wiegen (bei mir waren es 600 g). Mit Traubensaft auf 1 kg auffüllen. Zitronensäure und Gelierzucker zufügen. Aufkochen, nach Packungsangabe 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in Twist-off-Gläser füllen.

Kommentare:

  1. die 1/2 sind sicherlich für mich zum verkosten ---oder ???
    *ganz lieb guck

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kannst ja zum Probieren mal vorbeikommen...

      Löschen
    2. Mal sehen, habe KW 44 Frei wegen der Messe - wenn Peter bis dahin wieder fit ist und arbeiten geht ???
      Jetzt fahren wir mal 3 Tage nach der Mama und dem Haus sehen, DO Morgen hat Peter dann Termin beim Dok
      SA bin ich in DA aufm Treffen ---- also wir sollten mal telefonieren *ringrring

      Löschen
  2. Eure Einmachrezepte haben mich jetzt schon inspiriert... Der Erdbeer-Rhabarbersirup ist auch schon gekocht, super lecker.
    Eine etwas andere Frage, was für einen Stift habt ihr denn zum Beschriften eurer Gläser benutzt? Ich habe zwar einen goldenen Stift der auf Glas schreibt, aber er hat nicht genug Kontrast, man sieht ihn kaum. Direkt auf die Gläser zu schreiben sieht, finde ich, einfach toll aus!!!

    Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      schön, dass wir Dich mit unseren Einmachrezepten inspirieren konnten. Verwendet habe ich einen ganz normalen goldenen Edding (mittlere Stärke). Ich habe auch schon weiße bzw. silberne Stifte verwendet, das geht einwandfrei. Selbst die Lackmalstifte aus dem Discounter (gibt es meistens kurz vor Weihnachten) funktionieren. Du musst nur darauf achten, dass genug Farbe herauskommt. Und je dunkler der Untergrund, umso besser ist die Schrift sichtbar.

      LG Andrea

      Löschen