Samstag, 21. September 2013

Der Herbst ist da

Nach 14 Tagen Abstinenz konnten wir heute wieder auf den Markt und haben natürlich unsere Lieblingsstände besucht: den Obsthändler, unsere Kartoffeldealer, den Gemüsehändler, die Käsefrau bzw. deren Vertretung und natürlich unseren Wilden. Unter anderem haben wir Mirabellen, Hauszwetschgen, Wellenson (Kreuzung aus Mirabelle und Pflaume), kleine Schalotten, Petersilie und frischen Knoblauch, 4x Käse (u.a. unseren Zick de Zwiener und Buche de Pilat) und natürlich etwas Wild - mal wieder einen Rehrücken - erstanden. Zufälligerweise sind auch noch ein paar Steinpilze in das Einkaufskörbchen gehüpft. Daraus wurde dann:


Rosmarin-Rehrücken mit Steinpilz-Linguine für 2 Personen

250 g Linguine
400 g Rehrücken (ausgelöst und pariert)
4 EL Butter
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
400 g Steinpilze (200 g würden auch reichen), die Hälfte gewürfelt, die andere Hälfte in Scheiben
2-3 TL frischer Rosmarin, gehackt
1 TL frische Thymianblättchen
200 ml heller Wildfond (alternativ Geflügelfond)
50 ml trockener Weißwein
Suppengrundstock
Salz und Pfeffer

Eine feuerfeste Form in den Backofen stellen und auf 175 °C (Umluft) vorheizen. Rehrücken halbieren und pfeffern. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten. In die feuerfeste Form legen und 12-15 Minuten fertig garen.

Die Linguine nach Packungsangabe al dente kochen.

In der Zwischenzeit weitere 2 EL Butter in die Pfanne geben. Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Gewürfelte Pilze zufügen und anbraten, bis sie eine schöne Färbung bekommen. Mit Weißwein und Fond ablöschen. 1 TL Rosmarin und den Thymian unterrühren. Mit Suppengrundstock, Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas einkochen lassen. In einer zweiten Pfanne die restlichen Steinpilzscheiben in 1 EL Butter anbraten.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und in Alufolie gewickelt etwas ruhen lassen. Linguine abgießen und mit der Sauce vermengen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fleisch aus der Folie nehmen, im restlichen Rosmarin wälzen und in Tranchen scheiden. Die Linguine auf vorgewärmte Tellern geben, die gebratenen Steinpilzscheiben und das Fleisch darauf anrichten.



Kommentare: