Sonntag, 22. Januar 2012

Biskuit-Boden


Meine Küchenhilfe hat ja demnächst Geburtstag. Deswegen hat er sich einen (genauer gesagt zwei) Kuchen für seine Kollegen gewünscht. Nach dem Käsekuchen ohne Boden musste noch ein Biskuit-Boden für den "Rosa Traum" gemacht werden. Für eine mehrschichtige Torte ist das Rezept nicht geeignet. Modifizierte Variante in Klammern)

2 Eier, getrennt ( 3 Eier)
1 EL kaltes Wasser
80 g Zucker (90 g Zucker)
40 g Mehl (60 g Mehl)
40 g Speisestärke (30 g Speisestärke)
1/2 TL Backpulver


Den Boden einer Springform (26 cm Durchmesser) mit Papier auslegen. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Die Eier trennen. Eiweiss und das kalte Wasser mit den Quirlen des Handrührgerätes zu sehr steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des Zucker unter ständigem Weiterschlagen langsam einrieseln lassen und weiterrühren, bis es nicht mehr knirscht.

Eigelb mit restlichem Zucker schaumig rühren und dann auf niedrigster Stufe unter das Eiweiß ziehen, bis vom Eigelb nichts mehr zu sehen ist.

Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und sieben, zur Eimasse geben und mit einem großen Schneebesen kurz unterheben. Dabei nicht rühren, sondern den Schneebesen durch beide Schichten ziehen, über der Handkante abschlagen und neu ansetzen.

Die Masse sofort in die Springform füllen und glattstreichen.

Form in den Backofen schieben und etwa 30-35 (25-30) Minuten backen.

Tortenboden mit einem Messer vorsichtig vom Formrand lösen. Springformrand entfernen und den Tortenboden auf ein Kuchengitter stürzen. Papier abziehen und den Tortenboden auskühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen