Samstag, 26. November 2011

Rosa Heringssalat

Mein Mann steht ja nun wirklich nicht auf rosarot, aber es gibt ein paar Dinge, bei denen ihm diese Farbe außerordentlich gefällt. Das eine ist unser Quark-Himbeer-Dessert und dann, wenn die Farbe von roter Bete kommt. Leider ist letzteres nicht so mein Fall, wobei ich mich schon ab und zu dazu überreden lasse. Die Baby-Bete à la Jamie Oliver sind nicht einmal so schlecht.
Nun gut, ich wollte ihm mal wieder etwas Gutes tun und habe ihm gestern einen Heringssalat mit roter Bete gemacht (für mich habe ich einen Salat ohne die Bete gemacht, da war dann dafür mehr Apfel drin). Hier die Zutaten:

1 Pk. Heringsfilets (nordische Art in Öl, Abtropfgewicht 250 g)
1 Pk. vorgegarte rote Bete (4 Stück)
1/2 Apfel
1 mittelgroße Zwiebel
1 Becher Schmand
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Zwiebel und den Apfel schälen. Zwiebel in kleine, Apfel und rote Bete in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit dem Schmand verrühren. Gegebenenfalls noch etwas von dem Rote-Bete-Saft zufügen. Die Heringsfilets abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit in die Schüssel geben, unterrühren. Mit Pfeffer würzen und den Salat gut ziehen lassen.

Wir hatten Pellkartoffeln dazu und der Gatte hat diesen Heringssalat komplett alleine aufgefuttert - wobei ich dazu sagen muss, auf zwei Mahlzeiten verteilt. Heute gab es die Reste mit Bratkartoffeln - auch lecker.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen