Sonntag, 27. November 2011

Polenta-Schnitten


Bei Pi mal Butter habe ich vor kurzem ein Rezept für Polenta-Schnitten gesehen. Und als wir uns vorhin Gedanken machten, wie wir denn unseren Mufflon-Rücken zubereiten und was es als Beilage dazu geben soll, sind wir auf Polenta gekommen - und eben den Schnitten. Hier unser etwas abgewandeltes Rezept:

80 g Butter
800 ml Milch
400 ml Geflügelbrühe oder -fond (welch ein Glück, dass ich heute Morgen schon früh wach war und ich aus lauter Langeweile aus Hähnchenbeinen eine schöne Brühe gekocht habe)
300 ml Wasser
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
ein paar Blätter Salbei
ein paar Zweige Thymian
Suppengrundstock
Salz, Pfeffer & Muskatnuss 
300 g Polenta
120 g Parmesan (ersatzweise alten Cheddar)
Mehl
Öl und etwas Butter

Butter zu Nussbutter bräunen, dann die grob gewürfelten Zwiebeln, angedrückte Knoblauchzehen und Kräuter darin  andünsten. Milch, Brühe/Fond und Wasser angießen, einmal aufkochen und 15 Minuten auf kleinster Flamme ziehen lassen. Mit Suppengrundstock, Pfeffer und Muskatnuss würzen, dann abpassieren. Die Flüssigkeit erneut aufkochen vom Herd nehmen und die Polenta zügig unterrühren. Bei leichter Hitze unter Rühren quellen lassen und zum Schluß den Käse unterrühren. Nochmals mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken. Die Masse auf ein mit Frischhaltefolie ausgelegtes Backblech (oder Auflaufformen) streichen und auskühlen lassen.

Wenn die Polenta fest ist, Stücke schneiden und in Mehl wenden. In Öl und etwas Butter leicht gebräunt anbraten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen