Samstag, 3. Januar 2015

Schon wieder Linsen...

Nachdem es ja bereits an Silvester Linsen gab, stehen diese heute schon wieder auf dem Speiseplan. Aber mein Mann ist ganz verrückt nach den kleinen Dingern und sie lassen sie ja auch so vielfältig zubereiten. Da morgen wieder Fleisch auf dem Speisezettel steht, heute also eine fleischlose Variante. Rein theoretisch kann man für diese Bolognese so gut wie alles an Gemüse verwenden, aber leider hatte ich keinen Sellerie mehr im Haus und das restliche Wurzelgemüse (Pastinaken und Petersilienwurzeln) ist über die Feiertage im Gemüsefach eingetrocknet. Deswegen meine Version mit Karotte, Zucchini und Lauch. Die Kosten liegen bei ca. 1,00 - 1,50 Euro pro Portion.

Übrigens: während ich die Sauce gekocht habe, hat mein Göttergatte mit seiner Schwester telefoniert und sie wollte unbedingt das Rezept haben. Also habe ich mich mit dem Tippen beeilt und hier ist es:


Linsen-Gemüse-Bolognese
für 4 Personen

2 EL Pflanzenöl zum Anbraten
200 g Karotten, fein gewürfelt
2 kleine, rote Zwiebeln, gewürfelt
150 g grüne Le Puy-Linsen
2 EL Tomatenmark
50 ml trockener Rotwein
1 Dose stückige Tomaten
250 - 300 ml Wasser
1 kleine Zucchini, gewürfelt (ca. 200 g)
1 Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten
1-2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
1 TL Pimenton de la Vera, dulce (alternativ Paprikapulver, edelsüß)
1/2 TL Thymian, getrocknet
1 EL Suppengrundstock (alternativ gekörnte Brühe)
Zucker
Salz und Pfeffer 
400-500 g Nudeln nach Wunsch (bei uns Dinkel-Tagliatelle)
100-200 g frisch geriebener Käse, z.B. Parmesan

Öl in einem Topf erhitzen, Karotten- und Zwiebelwürfel darin 2 Minuten anbraten. Dann Linsen und Tomatenmark zufügen. Gut verrühren, mit Rotwein ablöschen, Tomaten, 250 ml Wasser, Zucchini, Lauch und Knoblauch hinzugeben. Mit Pimenton und Thymian würzen, aber noch keinen Suppengrundstock/gekörnte Brühe zufügen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25-30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Ab und zu umrühren und gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzufügen.

In der Zwischenzeit die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Die Sauce mit Suppengrundstock, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln mit der Sauce und etwas frisch geriebenem Käse anrichten.


Da ich mal wieder eine 4-Personen-Portion gekocht habe und nun die Hälfte der Sauce noch übrig ist, wird es heute Abend eine vegetarische Pizza Bolognese geben. Dazu fix die Zutaten für einen Pizzateig zusammenkneten, auswellen und mit der restlichen Sauce bestreichen. Etwas geriebenen Käse darüber und ab damit in den Backofen...

Kochevent

Kommentare:

  1. Also ich komme ja normal nicht auf die Idee vegetarische Variationen von Gerichten zu kochen, aber das sieht fantastisch gut aus! Da wird es wohl mal Zeit für eine Ausnahme *.* Aber was sind bitte: 150 g grüne Le Puy-Linsen und kann man sie auch durch andere Linsen ersetzen?^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yasmin, schön, dass ich Dich inspirieren konnte. Le Puy-Linsen sind kleine, grüne Linsen aus Frankreich und besonders fein, ähnlich den schwarzen Beluga-Linsen. Natürlich kannst Du diese auch durch Teller-Linsen ersetzen, dann muss gegebenenfalls die Kochzeit angepasst werden. Die Le Puy-Linsen haben ein Kochzeit von 20-30 Minuten, was aber sehr vom Alter abhängt. Ich kaufe die Linsen immer recht günstig in Frankreich, wenn ich einen elsässischen Supermarkt besuche, ich habe sie aber auch schon in deutschen Supermärkten gefunden. Google doch einfach mal danach.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Huhu Andrea,

      Danke dir! Frankreich ist arg weit weg, wir sind hier ja eher an der Grenze zu den Niederlanden :)
      Aber ich musste heute an dich, bzw. das Rezept denken: In der Krabbelgruppe bekamen die Kids Kiloweise Linsen zum Spielen. Irgendwie bekam ich dann Lust auf die Bolognese^^

      Löschen