Montag, 8. Juli 2013

Määäh

Beim Durchforsten des Gefrierschranks nach Grillwürstchen sind mir 1,3 kg Lammhals in die Hände gefallen. Nach wie vor läuft bei uns die Aktion "Gefrierschrank leeren" - also nichts wie ab in die Küche damit. Zwar ist im Moment nicht so unbedingt die "Deftig-Zeit" (denn endlich ist Sommer mit Sonnenschein und 30 °C im Schatten), aber ewig kann man das Fleisch ja auch nicht lagern. Um möglichst wenig Zeit und Arbeit in das Gericht zu investieren, habe ich den Hals nach dem Anbraten einfach in den Backofen geschoben und dort vor sich hinschmoren lassen.


Lammsugo mit Tagliatelle 
für 4 Personen

1,3 kg Lammhals mit Knochen
5 Karotten
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Stange Lauch
1 rote Chilischote
4 EL Tomatenmark
250 ml Weißwein
1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
1 Pk. passierte Tomaten (500 ml)
1-2 EL Öl zum Anbraten
250 ml Lammfond
1 EL frische Thymianblättchen
1 TL gehackter Rosmarin
Paprikapulver, edelsüß
Zucker
Suppengrundstock
Salz und Pfeffer

Karotten, Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Chilischote halbieren, Kerne entfernen und fein hacken.

Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen. Öl in einem Bräter erhitzen und den Lammhals darin scharf anbraten. Herausnehmen und das kleingeschnittene Gemüse anrösten. Tomatenmark zufügen, ebenfalls anrösten. Mit Weißwein ablöschen. Hals wieder in den Bräter legen, Lammfond, gehackte und passierte Tomaten zugeben. Mit Suppengrundstock, Paprikapulver, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Einmal aufkochen, dann zugedeckt für 3 Stunden im Backofen schmoren lassen.

Hals aus dem Topf nehmen, etwas abkühlen lassen, dann das Fleisch von den Knochen lösen und kleine Stücke reißen. Fleisch zurück zur Sauce geben, gut verrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Tagliatelle servieren.


1 Kommentar:

  1. Gut für ein schmackhaftes Nudelgericht am frühen Abend mit einem Gläschen passenden Rotwein. Lecker ! B.

    AntwortenLöschen