Sonntag, 7. Juli 2013

Kleiner Snack

Am Samstag haben wir im Bio-Markt nicht nur erstklassige Mangos erstehen können, sondern auch leckere Geflügelleber. Nun stehen wir (wieder einmal) vor dem Problem, was wir daraus zaubern sollen, denn manchmal denken wir beim Einkauf nicht darüber nach. Natürlich könnten wir sie einfach in der Pfanne anbraten und gut ist. Herr P. meinte, wir könnten sie auch grillen und/oder einen Burger damit machen. Aber irgendwie ist mir nicht danach. Ich habe eher Lust auf... ? Ich weiss nicht so richtig, aber ich kann ja mal schauen, was mir Dr. Google ist in dieser Hinsicht vorschlägt.


"Crostini" mit Geflügelleber und Apfel

350 g Geflügelleber
1 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
1-2 EL frische Thymianblättchen
2 Salbeiblätter, grob geschnitten
5 EL Butter
50 ml roter Portwein
75 ml Schlagsahne
1 TL Pökelsalz
frisch gemahlener Pfeffer

Schalotte und Knoblauch schälen, fein würfeln. Geflügelleber waschen und trockentupfen. 75 g fein, den Rest grob würfeln. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die fein gewürfelte Geflügelleber darin von allen Seiten 1 Minute anbraten. Herausnehmen und zur Seite stellen. Nochmals 1 EL Butter erhitzen und die restliche Leber zusammen mit der Schalotte, Knoblauch, Thymian und Salbei von allen Seiten 2 Minuten kräftig anbraten. Mit rotem Portwein ablöschen und diesen fast einkochen lassen. Schlagsahne einrühren, kurz aufkochen lassen. Alles in einen Mixer geben. 3 EL Butter zufügen. Alles mit Pökelsalz und Pfeffer würzen, fein pürieren. Die Leberwürfel unterrühren und abkühlen lassen, bis die Masse nur noch lauwarm ist.

12 Scheiben Toastbrot
Olivenöl zum Anbraten

In der Zwischenzeit aus dem Toastbrot mit einem  Servierring o.ä. Kreise ausstechen. Mit Olivenöl beträufeln und in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun rösten - das funktioniert auch im Backofen. Dazu die Brotscheiben nebeneinander auf einem Backblech verteilen und mit 50 ml Olivenöl  beträufeln. Dann auf der mittleren Schiene im auf 200 °C vorgeheizten Backofen in  6-8 Minuten goldbraun rösten (Umluft 180 °C).

2 rote Äpfel
1 EL Butter
Salz und Pfeffer

Äpfel waschen, abtrocknen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend klein würfeln und in der Butter anschwitzen, salzen, pfeffern und lauwarm abkühlen lassen.

Die Lebercreme auf die gerösteten Brotscheiben streichen und mit den Apfelwürfeln und ggf. Thymian bestreuen.



Normalerweise macht man die Crostini mit Baguette-Scheiben, aber ich hatte keines im Haus. Ich finde, dass die ganze Sache auch wunderbar mit Toastbrot geht...

1 Kommentar:

  1. Das schmeckt schon himmlisch, nur wenn man darüber liest. Eine richtig feine Leckerrei!

    AntwortenLöschen