Dienstag, 2. April 2013

Ein Ausflug nach Indien: Ga Archa Meen Kari und mehr

Jetzt wird so mancher denken, was ist denn das? Ganz einfach: es ist ein Fischcurry mit Kokosnuss. Gefunden haben wir das Rezept in einem Kochbuch von Pushpesh Pant. "Indien - Das Kochbuch" ist seit einiger Zeit auf diversen Kochblogs stark vertreten. Auch die Beef hat es irgendwann im letzten Jahr empfohlen. Da es allerdings mit 39,95 € für die deutschsprachige Variante nicht gerade günstig ist, wurde es zu einem Weihnachtswunsch und lag dann vor 4 1/2 Monaten auch unter dem nicht vorhandenen Christbaum *Danke Schwiegertigers*. Das Problem an dem Buch ist, dass man sich einfach nicht entscheiden kann, was man daraus kochen soll. Denn das Buch hat 1000 !!! Rezepte und eines hört sich besser als das andere an. Da hat man dann wirklich die Qual der Wahl. Das war dann auch der Grund, weshalb wir bisher nichts daraus gekocht haben.

Nun sind aber eben jene Schwiegertigers plus Bekannte zu Besuch. Und als diese das Buch durchgeblättert haben, sind sie an oben genannten Rezept hängen gelieben. So wurde uns die Wahl abgenommen - wie praktisch! Also bin ich dann heute ausgezogen und habe die Zutaten zusammengesucht. Leider habe ich nicht alles bekommen, da wir hier buchstäblich auf dem Land wohnen und keinen so guten indischen Markt zur Verfügung haben, wie in Dietzenbach - eigentlich schade, ich mochte diesen kleinen Laden, in dem es so wundervoll roch und man ständig neue Dinge entdecken konnte. Nun gut, ich habe eben improvisiert, denn ich muss ein Rezept ja auch nicht 1:1 übernehmen - oder?

Eine Beilage musste auch noch her. Auf einem Blog, ich weiss nicht mehr bei welchem, wurde von dem Blumenkohl mit Orangen geschwärmt. Also warum nicht? Gesagt - getan! 

Ga Archa Meen Kari (Fischcurry mit Kokosnuss) - Variation von Seite 365

1 kg Fischfilet (Seelachs)
4 EL Pflanzenöl
3 Zwiebeln, gehackt
2-3 EL Ingwer, gerieben
2 Dosen Kokosmilch
1-2 EL Tamarindenpaste
3 Knoblauchzehen, gerieben
Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitrone
Zucker
Salz und schwarzer Pfeffer

für die Gewürzmischung:
2 EL Currypulver, mild
2-4 TL Cayennepfeffer (je nachdem, wie scharf man es mag)
1 TL Koriandersaat, gemahlen
1/2 TL Garam Masala
1/2 TL Kardamom
1 1/2 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
ggf. Koriandergrün

 Fischfilet in ca. 5 cm große Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Gewürzmischung hineingeben und 1 Minute unter Rühren braten, bis die Gewürze duften. Dann den Fisch, Zwiebeln und Ingwer zufügen. Alles gut anbraten, dann mit Kokosmilch ablöschen. Tamarindenpaste, Knoblauch, Zitronenschale- und Saft zufügen. Alles gut vermengen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. 5-10 Minuten köcheln lassen. Gegebenenfalls mit frischem Koriander servieren.


Kamala Phoolkopi (Blumenkohl mit Orangen) - Variation von Seite 257

750 g Blumenkohl, in Röschen geteilt
1 TL Kurkuma
4 EL Pflanzenöl
2 Lorbeerblätter
2 Zwiebeln, fein gehackt
1 EL geriebener Ingwer
1-2 TL Garam Masala
1 TL Cayennepfeffer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Zucker
3+2 Orangen, filetiert
125 ml Orangensaft
Salz

Blumenkohlröschen in eine große Schüssel geben, Kurkuma hinzugeben. Alles vermengen bis das Gemüse leicht überzogen ist.

Öl in einer Pfanne stark erhitzen, dann die Hitze reduzieren. Blumenkohl hinein geben und unter Rühren 2-3 Minuten braten, bis er hellbraun ist. Herausheben und beiseite stellen. Lorbeerblätter und Garam Masala in die Pfanne geben und 1 Minute unter Rühren braten, bis die Gewürze duften. Ingwer, Zwiebeln, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel und Zucker zugeben. Eine weitere Minute braten, bis die Gewürze zu bräunen beginnen. Falls nötig einige Tropfen Wasser zufügen, damit nichts anbrennt. Blumenkohl wieder zufügen, salzen und gründlich umrühren. Orangensaft und Filets von 3 Orangen zufügen, unterrühren. Alles bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast ganz verkocht ist. Mit den restlichen Orangenfilets garnieren.


Als Beilage haben wir Reis serviert und Menge hat locker für 6 Personen gereicht. Fotos gibt es heute keine, weil wir a) keine Zeit dafür hatten und b) das Gericht optisch jetzt nicht gerade der Bringer ist.


Kommentare:

  1. Vielleicht hast du vom Blumenkohl mit Orangen bei Cookitlikelilian gelesen - http://www.cookitlikelilian.de/blog/2011/03/05/kamala-phoolkopi-warqi-paratha-indisch-fur-anfanger/

    Ich habe bisher über 50 Gerichte aus dem englischen Pant gekocht und über 40 davon verbloggt. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      nein, bei Lilian hatte ich von dem Blumenkohl mit Orangen nicht erfahren, aber trotzdem Danke für den Link und Deinen netten Kommentar. Es ist auch sehr interessant auf Deinem Blog zu stöbern.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen