Donnerstag, 4. April 2013

Doppelte Premiere

Gestern haben wir mit unserem Besuch einen Ausflug gemacht - zuerst haben wir Ladenburg unsicher gemacht (leider hatten die für mich wirklich interessanten Geschäfte alle geschlossen), dann sind wir noch ein bisschen nach Heidelberg zum Bummeln gefahren. Auf den Besuch des Schlosses haben wir verzichtet, es war einfach zu kalt und windig.

Gleich am Anfang der Fußgängerzone hatte der WMF-Shop Räumungsverkauf wegen Umbauarbeiten. Da konnte Frau P. nicht widerstehen und musste rein - für mich selbst habe ich nichts gefunden, aber für den kleinen Bruder konnte ich günstig 6 Dessertringe erstehen. So etwas wollte er nach unserer Kulebjaka-Orgie unbedingt auch haben. Gut, so habe ich demnächst wieder ein schönes Geschenk für ihn.

Im nächsten Laden kam die ganze Gang ins Schwärmen: lauter tolle Gewürze! Hier haben wir, neben Tonkabohnen, auch Zimtblüte und ein Kräutersalz (mit Limette und Koriander) erstanden. Tonkabohnen wollte ich schon immer einmal ausprobieren, hatte aber immer das Pech, dass ich dieser nicht habhaft werden konnte. Aber gestern war mir das Glück hold und so habe ich 5 der Bohnen erstanden. Wer also mal nach Heidelberg in die Hauptstraße kommt, der hat bei L' Epicerie eine schöne Auswahl an Gewürzen, Ölen und Schokoladen. Aber Achtung, der Laden liegt etwas versteckt in einem Hof.

Natürlich konnte ich es kaum erwarten, diese berühmt-berüchtigten Böhnchen zu testen. Also schnell im Internet nach einem Rezept recherchiert und mich für Panna Cotta entschieden - ein Dessert, das ich noch nie gemacht habe. Und so kam es dann heute zur doppelten Premiere.

Doppelte Premiere hatte das Gericht übrigens auch bei New Kitch on the Blog, wo ich mir das Rezept vom Mandelkrokant gemopst habe.


Panna Cotta mit Tonkabohne, Zwetschgenkompott und Mandelkrokant (für 6-8 kleine Portionen)

Panna Cotta mit Tonkabohne:
750 ml Sahne
15 g Vanillezucker (vom selbst gemachten)
65 g Zucker
1/2 Tonkabohne, fein gerieben
1 1/2 Pk. AgarAgar (entspricht 15 g)

Sahne, Zucker und Tonkabohne in einen Topf geben, aufkochen lassen, dann 20 Minuten leise köcheln lassen. Nach 15 Minuten AgarAgar einrühren.

Etwas abkühlen lassen, dann auf 8 kleine Förmchen verteilen (ich habe Teelichtgläser vom schwedischen Möbelhaus genommen) und abkühlen lassen. Mindestens 3-4 Stunden kalt stellen.

Zwetschgenkompott:
750 g Zwetschgen (entkernt gewogen)
15 g Vanillezucker
60 g Zucker
1/2 Tonkabohne, fein gerieben

Pflaumen würfeln, zusammen mit dem Zucker und der Tonkabohne in einen Topf geben. Aufkochen lassen, dann unter Rühren 10 Minuten köcheln. Abkühlen lassen.

Mandelkrokant:
125 g Zucker
100 g gehackte Mandeln
2-3 TL Butter

Zucker und Butter in eine Pfanne geben und unter Rühren erhitzen, bis der Zucker leicht bräunt. Mandeln unterrühren und karamellisieren lassen. Auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen, dann in kleine Stücke hacken. 


Die Panna Cotta mit einem Messer vom Rand lösen und jeweils auf einen Dessertteller stürzen - ggf. die Form kurz in heißes Wasser tauchen. Das Kompott vorsichtig darum verteilen und mit gehacktem Krokant bestreut servieren. 


1 Kommentar:

  1. Ein Spitzendessert ! Sehr zur Nachahmung zu empfehlen. Wir haben es sehr genossen. B

    AntwortenLöschen