Freitag, 1. März 2013

Fisch am Freitag

Vor Kurzem hatte ich das Verlangen nach Kartoffelpuffer - leider habe ich mir dann eine fiese Grippe eingefangen und so hatte ich überhaupt keine Lust zu Kochen. Inzwischen geht es mir wieder besser und ich bin zu neuen Schandtaten bereit...


Kartoffelpuffer mit Meerrettich-Matjes für 3 Personen als Hauptgericht

3 Doppel-Matjes
1 Becher Schmand
2 EL Tafelmeerrettich aus dem Glas
1-2 Frühlingszwiebeln
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
Pfeffer und Salz
Zucker
Radieschen zum Garnieren

Matjes in Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Kräuter waschen, Petersilie hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Schmand mit Meerrettich, Frühlingszwiebeln und den Kräutern verrühren, die Matjes-Würfel unterheben, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.


Genaue Gewichtsangaben kann ich für die Kartoffelpuffermasse nicht geben, da ich diese immer nach Gefühl mache. Man benötigt dafür:

Kartoffeln
1-2 Zwiebeln
1-2 Eier
Haferflocken
Salz und Pfeffer
Öl oder Butterschmalz zum Braten

Kartoffeln und Zwiebel(n) schälen, grob würfeln. Zusammen mit den Eiern in einer Küchenmaschine zerkleinern. Haferflocken zur Bindung zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffelpuffer darin portionsweise ausbacken. Im vorgeheizten Backofen auf Küchenpapier entfetten und warm halten, bis alle fertig sind.


 Kartoffelpuffer und Meerrettisch-Matjes auf Tellern anrichten, mit Radieschen garnieren. Wer mag, serviert noch einen (Feld-)Salat dazu.

Dieses Gericht eignet sich auch wunderbar als keine Vorspeise.

1 Kommentar:

  1. War bestimmt ganz nah dran an Bliny mit Kaviar, geschmacklich meine ich ? B.

    AntwortenLöschen