Mittwoch, 24. Juni 2015

Da haben wir den Salat

Heute wurden fleißig Salate und Salatsaucen gerettet. Natürlich habe ich auch alle MitretterInnen auf deren Blogs besucht. Leckere Sachen habe ich dabei entdeckt und so gab es heute, Dank dieser Fülle von Inspirationen, einen Wurstsalat zum Abendessen. Der war innerhalb kürzester Zeit fix und fertig - ganz ohne Päckchen oder Tüte. Die meisten Zutaten kamen sogar aus dem eigenen Garten.

Die Varianten dieses Salates und unendlich vielfältig - bei mir kommt hinein, was gerade vorrätig ist: Tomaten, Ruccola, Zucchini, Käse, Radieschen, Bohnen, Mais, Kresse, Kohlrabi, Paprika, Mairübchen, Karotten, gekochte Eier, Gurken und Gürkchen...


Fleeschworschtsalat im Brötchen
für 4 Portionen

500 g Fleischwurst, in Würfel geschnitten
1 Bund Radieschen, gewürfelt
4 gelbe Zucchetti (Mini-Zucchini, ca. 10 cm lang), gewürfelt
250 g Cocktail-Tomaten, halbiert oder geviertelt
200 g Bergkäse, gewürfelt
4 Gewürzgurken, gewürfelt
4 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
1 Bund Ruccola, in Streifen geschnitten
1-2 TL mittelscharfer Senf
8 EL Pflanzenöl (z.B. Rapskernöl)
4 EL Gewürzgurkensud
2 EL Weinessig
Zucker
Paprikapulver
Salz und Pfeffer

4 Brötchen 

Dressing aus Senf, Öl, Gurkensud und Essig anrühren. Mit Zucker, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den restlichen Zutaten gut vermengen.

Von den Brötchen jeweils einen Deckel abschneiden, aushöhlen und den Salat darin anrichten.



1 Kommentar:

  1. Diesen Wurstsalat müssen wir auf alle Fälle probieren. Brig. ist ein Fan von solchen Salaten und im Brötchen serviert sieht er auch nochmal so lecker aus. B.

    AntwortenLöschen