Sonntag, 8. April 2012

Osterlamm


Nachdem uns der Osterhase aus dem Weg geht (er weiss genau, was ihm bei uns blüht...!) gibt es bei uns heute ganz traditionell Lamm - eine richtig schöne Keule (genauer gesagt den größten Teil davon). Das schöne Stück wurde vom türkischen Metzger professionell vom Knochen gelöst und brachte heute morgen noch stolze 1,7 kg auf die Waage.



1 Lammkeule ohne Knochen (1,7 kg)
2 EL mittelscharfer Senf
Salz
Rauchsalz
Pfeffer
1/2 junge Knoblauchknolle
reichlich frischen Thymian
1 Zweig Rosmarin
250 ml Lammfond (am Besten selbstgemacht)

Den Fond in einer feuerfesten Form im Backofen bei 80°C erwärmen.

Die Lammkeule kalt abwaschen, trocken tupfen und flach zuschneiden (quasi ein doppelter Butterfly-Schnitt). Von innen mit dem Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Den jungen Knoblauch würfeln und die Kräuter fein hacken. Beides auf dem Fleisch verteilen. Das Fleisch aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.


Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und zu dem Fond in die Form geben. Im Ofen bei 80°C ca. 6 Stunden garen, bis eine Kerntemperatur von 62°C erreicht ist. Dann ist das Fleisch sehr zart und saftig.


Vor dem Servieren unbedingt die Teller vorwärmen!

Bei uns gab es einen Couscous-Salat mit Rucola dazu, klassisch würden auch Rosmarin- oder Lavendelkartoffeln dazu passen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen