Mittwoch, 17. Februar 2010

Kochbuch-Empfehlungen

Das folgende Kochbuch haben wir bei unserem letzten Besuch bei meinem Bruder entdeckt. Und da wir bekanntlicherweise gerne extoische Speisen ausprobieren mussten wir uns dieses Buch natürlich zulegen.:

Ghilie Basan: Die Küche aus Vietnam & Kambodscha 
(29,95 €, Christian Verlag, ISBN 978-3884727249)



Kurzbeschreibung:
Die original vietnamesische Küche gilt Kennern als die feinste Südostasiens, denn in ihr verschmilzt die Raffinesse der französischen Kolonialküche mit lokalen Kochtraditionen und denen Thailands, Chinas und Indiens. Das Prinzip Yin und Yang, das sich auch in den Gerichten wieder findet, ist eine Wohltat für Körper und Seele. Typisch für den Charakter der Speisen ist der frische Geschmack mit scharf-warmen Aromen und leuchtenden Farben.
Unsere Meinung:
Ein super interessantes Kochbuch mit ausführlichem Warenkundeteil. Die Rezepte hören sich so lecker an, dass einem sofort das Wasser im Mund zusammen läuft.




Kein Besuch in Berlin ohne dass wir in mindestens einem großen Buchladen vorbeischauen. Und dann muss natürlich die Abteilung Kochbücher genaustens unter die Lupe genommen werden. So kam es dann auch, dass uns dieses Buch in die Hände gefallen ist:

Jane Lawson: Das Winter Kochbuch (32,90 €, Christian Verlag, ISBN 978-3884729472)




Kurzbeschreibung:
Baby, it's cold outside! Hier zeigt sich der Winter von seiner verführerischen Seite. Wenn's draußen kalt ist und die Schneeflocken tanzen, dann ist es Zeit für Rezepte, die Leib und Seele wärmen. Im Ofen prasselt das Holzfeuer, man macht es sich mit einer Decke auf dem Sofa gemütlich, und ein köstlicher Duft aus der Küche zieht durchs Haus ... Suppe aus Borlotti-Bohnen mit Kastanien und Jakobsmuscheln, Pochierte Kalbsnuss mit Rote-Bete-Spätzle, später Glühwein und dazu Butterstollen.
Unsere Meinung:Mit 32,90 € ein nicht ganz günstiges Kochbuch aber dafür enthält es wirklich interessante Rezepte, die bestimmt Leib und Seele wärmen. Wir können es gar nicht anwarten, sie auszuprobieren.



Nachdem wir uns köstlichst über Jan Weilers Roman "Maria, ihm schmeckts nicht" amüsiert hatten habe ich meinem Bruder und seiner Freundin den Tipp gegeben, dass das folgende Buch doch das ideale Geburtstagsgeschenk für meinen Mann wäre...

Jan Weiler/Corbinian Kohn: Das Marcipane Kochbuch 
(19,90 €, Gräfe&Unzer, ISBN 978-3833813962)




Aus der Amazon.de-Redaktion:„Ihm schmeckt’s nicht“ – diesen Satz wird man in der Vinoteca Marcipane im bayerischen Dörfchen Münsing kaum hören. Schon allein deshalb nicht, weil Corbinian Kohn hier die Pfannen schwingt. Er schmeißt den Laden – das verrät schon der Name – zusammen mit Kultautor Jan Weiler. Die Kochkunst hat er von der Pike auf erlernt und verwendet für seine grundsoliden, schnörkellosen Gerichte nur beste Zutaten. Damit macht er seine Gäste glücklich und den Lesern seines Marcipane-Kochbuchs den Mund wässrig – nicht zuletzt dank der Fotos von Barbara Bonisolli und dem „Foodstyling“ von Hans Gerlach.
Jan Weilers Roman Maria, ihm schmeckt’s nicht, in dem er humorvoll seine angeheiratete italienische Sippe aufs Korn nimmt, wurde bereits zwei Millionen Mal verkauft und fürs Kino verfilmt. Und auch zu diesem „literarischen Kochbuch“ trägt Weiler bei, was er am besten kann: Er schreibt Geschichten, die sich locker um die gut 40 vorgestellten Rezepte ranken, präsentiert Beobachtungen aus seiner gastronomischen Männerwirtschaft am Starnberger See und gibt Tipps für den (Küchen-)Alltag – etwa den, für gute Saucen Wein zu verwenden, den Freunde aus dem Urlaub mitgebracht haben. Das sei das Beste, was solch einem Tropfen passieren könne, denn der schmecke zu Hause eh niemals so gut wie in den Ferien…
Gemütlich, mitunter aber auch bayerisch-grantelnd, humorvoll bis versponnen, kommen Weilers Geschichten daher. Kohns Küche dagegen steht ganz auf dem Boden der Realität. Schließlich steht ihm in der Vinoteca nur ein ganz gewöhnlicher Vier-Platten-Elektroherd zur Verfügung, und da ist sorgfältige Vorbereitung entscheidend. Seine Rezepte in den Kategorien Knabbereien, Suppen, Fisch, Fleisch und Nachspeisen zeichnen sich denn auch durch Tipps zur Planung sowie durch sorgfältige Schritt-für-Schritt-Anleitungen aus. So kann man, wenn Gäste bereits da sind, die Gerichte in Minutenschnelle servierfertig machen, anstatt stundenlang in der Küche zu stehen – und sich an gutem Essen freuen, das bestimmt allen schmeckt. --Holger Sweers, Literaturtest
Kurzbeschreibung:Was geht einem durch den Kopf, während man im Restaurant auf sein Essen wartet? Crostino mit Alice steht da, zum Beispiel. Oder Saibling mit Cashew-Pesto: Gibts an der Cashewnuss irgendwas auszusetzen? Nein, eigentlich ist sie die Angelina Jolie unter den Schalenfrüchten Jan Weiler, Autor des Bestsellers 'Maria, ihm schmeckts nicht', schlüpft in diesem originellen Koch-Lesebuch in die Rolle des nachdenklichen Gastes und kommentiert 50 ausgesuchte Gerichte, die garantiert jedem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Ein sehr persönliches, sehr amüsantes, ganz köstliches Kochbuch, das keine Wünsche offen lässt. Selbst Antonio Marcipane hätte hier nichts auszusetzen!
Unsere Meinung:
Ein unterhaltsames Buch mit leckeren Rezepten - davon werden wir bestimmt das eine oder andere ausprobieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen