Sonntag, 31. August 2014

Sonntagssüß goes Florida

Von unserer "Fiesta Mexicana" sind noch Limetten übrig. Also haben wir überlegt, was wir daraus zaubern könnten.

Aus welchem Grund auch immer, haben wir gestern amerikanische Kochbücher gewälzt - und sind auf den Key Lime Pie gestoßen. Das war dann genau nach unserem Geschmack und so haben wir uns diesen Kuchen für die Sonntagstafel gebacken. Die Zutaten dafür waren auch vollständig vorrätig - keine Ahnung, wofür ich einmal gesüßte Kondensmilch gekauft habe, aber sie war im Vorratsschrank.

Es gibt verschiedene Rezepte für den Lime Pie, oft wird er mit einer Baiserhaube gemacht. Darauf heben wir allerdings verzichtet, das wir ihn bestimmt nicht an einem Tag vernichten und dann das Baiser so labberig wird.


Key Lime Pie

200 g (Vollkorn-)Butterkekse
100 g Butter
400 g gesüßte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
5 Eier Gr. M
abgeriebene Schale von 1-2 Limetten
100 ml frisch gepresster Limettensaft

Kekse in den Thermomix geben und auf Stufe 4 zerbröseln. Kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben und alles auf Stufe 5 gut vermengen. Eine Tarteform mit Backpapier auskleiden. Bröselmasse hineingeben und gut festdrücken.

Mixbehälter reinigen. Kondensmilch, Eier und Limettenabrieb hineingeben. Auf Stufe 4 schlagen, bis die Masse cremig wird. Dann den Limettensaft zufügen und unterrühren. Die Creme auf den Keksboden geben.
 
Im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten bei 175 °C (Umluft) backen. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen - am Besten im Kühlschrank 2-4 Stunden durchziehen lassen.

Übrigens: wenn der Kuchen bei Backen Risse bekommt, dann ist die Hitze zu hoch, bitte sofort die Temperatur runterdrehen und/oder die Ofentür ein wenig öffnen.


Um ganz ehrlich zu sein, war ich etwas erstaunt, wie einfach sich der Kuchen zubereiten lässt. Irgendwie war ich bisher der Meinung, dass der Kuchen total kompliziert wäre. So kann man sich täuschen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen