Sonntag, 24. August 2014

Pulled Pork?

Ja, ich habe Pulled Pork (kurz PP) gemacht. Und zwar im Slow Cooker. Der eine oder andere wird jetzt bestimmt sagen, dass das Pulled Pork nur aus dem Smoker oder vom (Kugel-)Grill kommen kann. Dem kann ich nicht ganz zustimmen, denn Pulled Pork bedeutet schlicht und einfach "zerrupftes Schwein" und sagt erst einmal noch nichts über die Art der Zubereitung aus. Natürlich schmeckt PP vom Smoker ganz anders als das, das aus dem Backofen oder dem Slow Cooker kommt - es fehlt einfach das Raucharoma. Aber dem kann man ja nachhelfen...

Das Gericht benötigt übrigens eine gewisse Vorbereitungszeit (ca. 1 1/2 Tage) und ist damit nichts, was man kurz entschlossen zubereiten kann. Den Krautsalat bereite ich übrigens lieber mit Sour Cream zu, denn aus Mayonnaise mache ich mir nichts.



Pulled Pork aus dem Slow Cooker
für 4-6 Personen

2 mittelscharfer Senf
4 TL rauchiger Rub (Rezept weiter unten)
1,3-1,4 kg Schweinenacken am Stück (Braten)
250 ml Apfelsaft
50 ml Weißwein
250 - 300 ml BBQ-Sauce (gekauft oder selbst gemacht)

Cole Slaw
4-6 Brötchen

Das Fleisch rundherum mit Senf einstreichen und den Rub darauf verteilen. Gut einreiben, dann das Fleisch großzügig in Frischhaltefolie einwickeln. Etwa 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Etwa eine Stunde vor Garbeginn aus dem Kühlschrank nehmen.

Apfelsaft und Wein in den Crocky geben, Fleisch hineinlegen und 6-7 Stunden auf HIGH garen. Das Fleisch herausnehmen und in Alufolie gewickelt 30 Minuten ruhen lassen. Danach das Fleisch mit 2 Gabeln zerrupfen, mit etwas Garflüssigkeit und der BBQ-Sauce vermengen.  


Rauchiger Rub

1 TL Piment d' Espelette
4 TL Pimenton de la Vera (dulce)
2-3 TL Knoblauchpulver
2 TL Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Majoran, getrocknet
1 TL Rauchsalz
2-3 TL brauner Rohrzucker

Zutaten gut vermengen und luftdicht aufbewahren. Für einen größeren Vorrat die Mengenangaben einfach vervielfachen...

Cole Slaw
Krautsalat

800 g Spitzkohl, in sehr feine Streifen geschnitten 
500 g Karotten, geraspelt
200 g Sour Cream oder Schmand
6 EL Sweet Chili-Sauce
1-2 Knoblauchzehen, gerieben
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer

Spitzkohl in eine große Schüssel geben und mit beiden Händen kräftig durchkneten. Sour Cream, Chili-Sauce, Knoblauch und Zucker verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit den Karottenraspeln zum Kohl geben und gut vermengen. Im Kühlschrank gut durchziehen lassen.

Kommentare:

  1. Das ist eine sehr gute Idee. Müssen wir nach unserem Umzug auch mal probieren. Sieht auch sehr lecker aus. B.

    AntwortenLöschen
  2. Pulled Pork...da läuft mir das Wasser im Munde zusammen!!! Mach ick!

    AntwortenLöschen