Sonntag, 23. März 2014

Brownies? Oder lieber Muffins?

Heute Morgen habe ich ein paar Muffins gebacken. Eigentlich sollten es ja Brownies werden, aber irgendwie hatte ich nicht die geeignete Backform dafür. Also ist der Teig einfach in der Muffinform gelandet. Wer den Teig ebenfalls so backen möchte, dem empfehle ich auf jeden Fall noch zusätzlich Papierförmchen zu verwenden, denn so lösen sich die Teile selbst aus Silikonformen schlecht.


Schoko-Orangen-Brownies
für 12-14 Stücke

200 g Butter
300 g dunkle Schokolade, gehackt
4 Eier
300 g Rohrzucker
2 EL Vanillezucker
1/2 TL Fleur de Sel
150 g Dinkelmehl (Type 630)
1 TL Backpulver
Schale von 1 unbehandelten Orange, fein gehackt
2 EL Orangensaft

Butter und 200 g Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eier, Rohrzucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Schoko-Butter-Masse, Mehl, Backpulver, Orangenschale und-Saft zufügen. Alles gut vermengen. Zuletzt die restlichen Schokoladenstücke unterrühren. In Muffinförmchen oder eine mit Backpapier ausgelegte Backform (ca. 20x20 cm) füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 175 °C (Umluft) backen. Die Brownies sollten oben eine knusprige Kruste und innen noch etwas feucht sein. 

Vor dem Aufschneiden abkühlen lassen. Am besten mit viiiiiiel Schlagsahne genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen