Sonntag, 16. März 2014

Back-Tag

Heute ist mal wieder Backtag. Zuerst ist der Buttermilch-Zwieback im Ofen gelandet und danach kam das Brot dran. Hier habe ich mal wieder ein bisschen experimentiert, denn immer genau das gleiche Brot ist ja langweilig. Aber im Prinzip ist es eine Variante vom geliebten Kartoffelbrot aus dem Topf.


Dinkel-Kartoffel-Hafer-Tomaten-Brot
für ein großes Brot

15 g Frischhefe
150 g Wasser
15 g Stein- oder Meersalz (ich habe Himalaya-Steinsalz verwendet)
300 g gekochte Kartoffeln
1 1/2 TL Honig
600 g helles Dinkelmehl (Type 630)
300 g Dinkelvollkornmehl
100 g kernige Haferflocken
450 g (Kartoffel-)Wasser - also das Kochwasser der Kartoffeln 
140 g getrocknete Tomaten in Öl (Abtropfgewicht), gehackt
1-2 TL Thymian
 etwas Butterzum fetten der Form
Haferflocken

Zunächst einmal muss man die Salz-Hefe-Lösung aus der Frischhefe, Wasser und Salz herstellen. Sie soll mindestens 1, maximal 48 Stunden reifen. Meine ist über Nacht gereift.

Dann die ausgereifte Salz-Hefe-Lösung in den  Mixtopf gießen, die Kartoffeln und den Honig dazu geben. Den Mixi 5 Sekunden auf Stufe 7 drehen lassen. Jetzt Vollkornmehl, helles Mehl und die Haferflocken  einwiegen. Außerdem das Kartoffelwasser und die gehackten Tomaten zufügen. Den Teig 5 Minuten auf Teigstufe kneten lassen.

Nun muss der Teig an einem warmen Ort gehen. Dazu den Teig in eine Schüssel umfüllen und in einen sauberen Müllbeutel packen. Das Teigvolumen sollte sich verdoppeln.

Nun kommt der Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche und kann mit einem Spatel bearbeitet werden, bis man eine schöne, geschmeidige Kugel hat. Einen gusseisernen Bräter einfetten und mit Haferflocken ausstreuen. Leider besitze ich keinen entsprechenden Bräter, so dass ich einfach meinen Ultra von Tupper verwendet habe. Nun muss man die recht weiche Teigkugel noch in den Bräter verfrachten, Deckel drauf und ab damit in den kalten Backofen. Den Backofen auf 200 °C (Umluft) einstellen. Nach 55 Minuten den Deckel abnehmen und das Brot weitere 10-15 Minuten backen.

Nach dem Backvorgang habe ich das Brot aus der Form genommen und noch 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen, bevor es dann ganz abkühlen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen