Montag, 3. September 2012

Hollerernte III - und noch kein Ende abzusehen!

Am Wochenende mussten wir einen Holunderbusch komplett zurückschneiden. Er wurde zu groß und zusätzlich hat er sich wegen der enormen Last der Früchte bedenklich gegen die Straße gebogen. Also wurde er der Radikalkur unterzogen (wobei ich mir sicher bin, dass er nächstes Jahr fast genau so groß sein wird). Aber wir werden den Stamm dann entsprechend sichern. Ein positiver Nebeneffekt war, dass wir nun auch die Früchte der Kronen, an die wir normalerweise nie gekommen wären, auch ernten konnten - weitere 6, 5 kg für die Produktion! Zusätzlich kam eine liebe Nachbarin mit vielen reifen Birnen an... Einen Teil davon haben wir bereits gestern in unseren Wildschweinrouladen verarbeitet, aber es sind immer noch viele davon übrig. Also ab in die Marmelade!

Birne-Holunder mit Rosmarin für ca. 5 Gläser à 230 ml

4 kg Holunderbeeren
1 l Apfelsaft
250 ml Orangensaft

In einen Topf geben, aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Dann durch ein Sieb passieren, den Saft dabei auffangen. Zur weiteren Verwendung vollständig abkühlen lassen.

600 g Birnen
2 TL Zitronensäure
400 g Hollersaft (s.o.)
1 EL frischer, gehackter Rosmarin

Alles in einen großen Topf geben. Aufkochen und nach Packungsanleitung 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen, dann heiß in gut gespülte Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.


Und weil immer noch so viel Saft übrig war und ich hier so viel reifes Obst zur Verfügung habe, ist alles zusammen im Topf gelandet.

Vielfrucht für 10 Gläser à 230 ml

700 g Äpfel
500 g Hollersaft (s.o.)
450 g Brinen
300 g Nektarine
100 g Orangenfilets und -Saft
1000 g Gelierzucker 2:1
1 TL Zitronensäure

Alles in einen großen Topf geben. Aufkochen und nach Packungsanleitung 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen, dann heiß in gut gespülte Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.


Orange-Holunder für ca. 5-6 Gläser à 230 ml

2,5 lg Holunderbeeren
750 ml Orangensaft
10 Nelken

In einen Topf geben, aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Dann durch ein Sieb passieren, den Saft dabei auffangen. Zur weiteren Verwendung vollständig abkühlen lassen.

550 g Orangenfilets & -Saft
100 g Zitronenfilets & -Saft
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
1 TL Zitronensäure
400 g Hollersaft (s.o.)

Alles in einen großen Topf geben. Aufkochen und nach Packungsanleitung 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen, dann heiß in gut gespülte Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.


Aus dem restlichen Saft werde ich wohl wieder Sirup kochen... So langsam gehen mir allerdings die Flaschen aus! Jetzt habe ich mir erst einmal einen Entsafter bestellt und nächstes Jahr wollen wir uns an Holunderwein versuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen