Sonntag, 30. September 2012

Zwiwwelkuchen

O.k., der Zwiebelkuchen ist eigentlich kein Kuchen, eher ein Flammkuchen mit Zwiebelschmand drauf. Aber ich nenne ihn jetzt mal so... er schmeckt super gut zu Federweissem.

Zutaten für einen Boden:

3 kleine Zwiebeln
etwas Butter
Zucker
1/2 Becher Weisswein
1 Knoblauchzehe
1 Becher Schmand
Salz und Pfeffer
Speckwürfel
Kümmel (ganz)
1 Flammkuchenboden oder Pizzateig

Zwiebeln pellen und würfeln. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dabei etwas Zucker zufügen. Mit dem Weißwein ablöschen, vollständig einkochen und dann abkühlen lassen.

Knoblauch pellen und fein würfeln, besser ist es allerdings, ihn zu reiben. Zusammen mit dem Schmand unter die Zwiebeln rühren, mit Salz und weissem Pfeffer abschmecken.

Belag auf dem Flammkuchenboden oder dem dünn ausgerolltem Pizzateig verteilen. Mit Speckwürfeln und Kümmel bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei großer Hitze goldbraun backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen