Samstag, 3. März 2012

Tagliatelle mit wildem Sugo


Der geneigte Leser wird sich evtl. an einen Dialog von vor 3 Jahren erinnern, in dem es zum Schluss hiess:
"...
er: Schatz, das haben wir wirklich lecker gekocht. Aber die Toskana-Nudeln will ich trotzdem einmal essen...
sie: Dann schreib es dir auf deinen Wunschzettel, Liebling. Dann gibt es das auch einmal..."

Es hat etwas gedauert, aber dieser Tag ist endlich gekommen - heute gibt es die Toskana-Nudeln für "Liebling"! Wir haben ein wenig unsere Verbundenheit mit unserer neuen Heimat einfließen lassen, daher die Variante mit Rheinhessischem Einschlag, aber nicht weniger lecker!!! Und zwar als

Hausgemachte Tagliatelle mit Wildsugo (für 4 Personen)

für die Tagliatelle:

3-4 Eier (je nach Größe)
300 g Mehl
1 EL Olivenöl
1/2 TL Salz

für das Sugo:

400 ml Fleischbrühe
5 Salbeiblätter
2 kleine Zweige Rosmarin
5 Zweige Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Knolle jungen Knoblauch
2-3 EL Öl
250 g Bauchspeck
850 g Wildfleisch aus der Keule oder Schulter (Reh, Mufflon, Wildschwein o.ä.)
200 ml trockener Weißwein (z.B. 2011er Kerner trocken von Weinbau Roß)
1/2 Bund Petersilie zum Garnieren

Aus Mehl, Eiern, Öl und Salz einen glatten Teig kneten. Den Pasta-Teig halbieren, jede Portion nochmals durchkneten. Zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Jede Teigportion erneut halbieren, nochmals durchkneten, mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen und in breite Streifen schneiden.

Die Fleischbrühe aufkochen. Kräuter waschen und trockenschütteln. Blättchen/Nadeln abzupfen und alles fein hacken. Knoblauch putzen und halbieren. Bauchspeck grob würfeln. Öl in einem Bräter erhitzen, Speck und Fleisch darin anbraten. Kräuter und Knoblauch auf dem Fleisch verteilen. Mit dem Weißwein ablöschen, einkochen lassen. Dann die Fleischbrühe zugeben. Zugedeckt in vorgeheiztem Backofen bei 160°C 2 Stunden schmoren lassen.

Den entstandenen Bratenjus abgiessen. Fleisch samt Kräutern und Knoblauch in einem Mixer bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern, mit dem Jus vermengen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
Das Sugo warmstellen.

Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Pasta mit dem Ragout mischen und auf vorgewärmte Teller verteilen. Mit gehackter Petersilie garnieren.

Sieht nicht unbedingt spektakulär aus - schmeckt aber richtig lecker!





1 Kommentar:

  1. Das ist wahrhaft sehr lecker gewesen.
    Danke, dass ich es bei Euch genießen durfte. B.

    AntwortenLöschen