Sonntag, 30. August 2009

Asiatischer Blumenkohl-Salat

Gestern musste ein Blumenkohl verarbeitet werden. Damit er nicht so alleine war, haben wir ihm einen Romanesco als Gesellschaft dazugeholt. Nach kurzer Überlegung haben wir entschieden, dass es dieses Mal in die asiatische Richtung gehen sollte. Das Ergebnis war ein asiatisch angehauchter Salat:

1 Blumenkohl und 1 Romanesco in kleine Röschen teilen. 1 walnussgroßes Stück Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Alles in einem großen Topf Salzwasser zusammen mit 8 Kardamom-Kapseln, einer halben Handvoll getrockneten Curryblättern und 2 Knoblauchzehen bissfest garen.

In der Zwischenzeit 1 Becher Schmand, 50-100 ml Limettensaft, 5 EL Sweet-Chilli-Sauce, 1/2 TL Currypulver, 1/2 TL Curcuma, 1/4 TL Garam Masalla und 1/4 TL "Melange Oriental" (orientalische Gewürzmischung aus einem französischen Supermarkt) verrühren sowie 1 Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Die Röschen abgiessen und ohne Kardamom, Knoblauch und Curryblätter in eine Schüssel geben. Mit der Schmandmischung übergiessen und die Frühlingszwiebeln zufügen. Alles gut verrühren und ziehen lassen. Eventuell mit Salz abschmecken. Vor dem Servieren mit frisch gehacktem Koriandergrün bestreuen (wer keinen Koriander mag, kann diesen auch durch frische Petersilie ersetzen).

Dazu gab es bei uns einen asiatischen Hackbraten - das Rezept folgt noch....

Für die Weinfreunde noch ein kleiner Hinweis: zu diesem Salat passt hervorragend ein 2007er Niersteiner Pettenthal Riesling Spätlese trocken vom Weingut Jakob Becker & Sohn. Den haben wir gestern selbst erst entdeckt und sind begeistert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen