Mittwoch, 5. November 2014

It's hot, Baby!

Der Herbst hat nun endgültig Einzug gehalten. Die Reben färben sich bunt, die Äcker sind abgeerntet und der Nebel zieht herauf. Zeit, ich einzuigeln, den Holzofen anzuheizen und sich von innen mit einem schönen Süppchen zu wärmen. Und genau das haben wir getan. Denn der Halloween-Deko-Kürbis musste dringend verarbeitet werden. Und so ist er zusammen mit ein paar roten Kartoffeln aus eigenem Anbau und reichlich scharfer Currypaste im Topf und später in den Tellern gelandet. Und eines dürft Ihr mir glauben: diese Suppe hat gewärmt!



Scharfe Kürbis-Kartoffel-Suppe mit Hack-Topping
für 4 Personen

1 kleiner Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
600-800 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
1-2 Zehen Knoblauch, angedrückt und geschält
1 Dose Kokoscreme
1-2 TL grüne Thai-Currypaste
2-3 EL Sweet-Chili-Sauce
1 EL geriebener Ingwer
2 EL Suppengrundstock
(ca. 500 ml) Orangensaft
Zucker
Salz und Pfeffer
Öl zum Anbraten
250 g Hackfleisch
2-3 EL Sojasauce
4 EL Kürbiskerne, grob gehackt

Kürbis und Kartoffeln zusammen mit dem Knoblauch und der Kokoscreme in einen Topf geben. Currypaste, Sweet-Chili-Sauce, Ingwer und Suppengrundstock zufügen. So viel Orangensaft zufügen, dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Aufkochen, dann zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 30 Minuten weich kochen. Mit dem Stabmixer pürieren, gegebenenfalls noch etwas Wasser zufügen, bis die Suppe eine sämige Konsistenz hat. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen.

Suppe auf Teller verteilen, die Hack-Krümel darauf geben und mit den gehackten Kürbiskernen garnieren. Heiß servieren.


1 Kommentar:

  1. soooo jetzt bin i wieda dooooo
    des SUPPAL past ja super zu dera JAHRESZEIT;;;
    und sooooo guate SACHEN drinn,,,
    SCHOOOO gschpeichert,,, FREU,,, freu;;
    HOB no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen