Sonntag, 30. Oktober 2011

Gulasch vom Wild

Unser Gulasch vom Wild ist fertig und hat uns super gut gemundet. Deswegen verdient es auch, hier erwähnt zu werden... das Rezept reicht für 4 Personen.

1 kg Wild oder Wildgulasch
5-6 TL Gewürzmischung für Wild
8 EL Butterschmalz o.ä.
4 Zwiebeln
4 Karotten
250 g Bauchspeck
2 TL Rohrzucker
2 EL Tomatenmark
700 ml Rotwein
400 ml Wildfond
1-2 Zehen Knoblauch
3 Lorbeerblätter
1 kleiner Zweig Rosmarin
3-4 Zweige Thymian
1 kleines Stück Selleriegrün
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 EL Suppengrundstock
2 EL Preiselbeeren (aus dem Glas)
250 g Champignons (in Scheiben oder geviertelt)
ggf. 2 EL Speisestärke

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, trocken tupfen und ggf. in mundgerechte Stücke schneiden. Mit 4 TL Gewürzmischung einreiben, in eine Schüssel geben und zugedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur Geschmack nehmen lassen.

Die Zwiebeln und Karotten schälen & würfeln. Speck in 4 Stücke schneiden. 2 EL Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Karotten und Speck darin goldbraun anbraten. Zucker zugeben und karamelisieren lassen. Das Tomatenmark zufügen und kurz anschwitzen. Mit 200 ml Rotwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. Weitere 200 ml Rotwein zugeben und erneut vollständig einkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen.

Das Fleisch in drei Portionen teilen. In einer Pfanne 2 EL Butterschmalz erhitzen und eine Portion Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Fleisch aus der Pfanne in den Topf geben. Bratensatz mit 100 ml Rotwein lösen und mit in den Topf geben. Pfanne säubern. Mit den restlichen Portionen ebenso verfahren.


Das Fleisch im Topf mit dem Wildfond auffüllen. Den Knoblauch fein würfeln. Rosmarin, Thymian, Selleriegrün, Lorbeer und den in Scheiben geschnittenen Ingwer in einen Teebeutel geben. Zusammen mit dem Paprikapulver, Suppengrundstock und den Preiselbeeren zum Fleisch geben und alles bei mittlerer Hitze aufkochen. Hitze reduzieren und das Gulasch sanft garen. Nach 60 Minuten die Champigons zugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

Den Teebeutel mit den Kräutern entfernen. Ggf. die Speisestärke in etwas kaltem Wasser glatt rühren.  Gulasch aufkochen, mit der Stärke binden und mit 1-2 TL Wildgewürz abschmecken.

Dazu passen breite Bandnudeln, Knödel/Klöße, Spätzle, Kartoffeln oder Polenta. Wir hatten Breznknödel dazu. Nur beim Gemüse waren wir uns nicht einig... deswegen haben wir ganz darauf verzichtet. Allerdings könnten wir uns, ganz traditionell, Rotkraut oder (honig-)glasierte Möhrchen dazu vorstellen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen