Seiten

Mittwoch, 11. November 2020

[Kulinarische Weltreise] Irland - Waterford Blaas

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Konsum von selbst zubereiteten Gerichten und verweist auf weitere tolle Blogs, die sich diesen Monat Geschichten und Rezepten aus Irland widmen.]
 
 Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in der Türkei

Die kulinarische Weltreise von Volker mampft ist immer noch in Irland. Heute habe ich für Euch ein Brötchenrezept. Die Weißbrötchen werden traditionell in Waterford (wer hätte das gedacht!) hergestellt - genau genommen dürfte ich meine Brötchen also gar nicht so nennen. Zumal ich statt Weizenmehl auch noch ein etwas dunkleres Dinkelmehl verwendet habe- deswegen der Zusatz "à la"
 
Die Blaas schmecken übrigens am besten ganz frisch zubereitet, deswegen habe ich auch nur 6 Stück auf einmal gemacht. Wichtig ist, dass sie in einer Form gebacken werden, denn sie "müssen" eine quadratische Form haben. Ich habe meine Brötchen zu wenig bemehlt, so dass die sich nicht so schön getrennt haben, wie das eigentlich sein sollte. 
 
 
Brötchen à la Waterford Blaas
für 6 Brötchen
 
220 ml Wasser, lauwarm
7 g Trockenhefe
1/2 TL Zucker
1 TL Salz
390 g Mehl (moi: Dinkelmehl Type 1050) plus etwas mehr zum Arbeiten
10 g Butter
 
Wasser, Trockenhefe und Zucker verrühren. 15 Minuten stehen lassen bis sich die ersten Blasen bilden. Mehl, Salz und Butter zufügen. Alles gut verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte in dieser Zeit gut aufgegangen sein. Dann nochmals durchkneten und in 6 Stücke teilen. Zu Kugeln formen und ringsherum gut mit Mehl bestäuben. Ofenfeste Form (meine war 21x16 cm groß) mit Backpapier auslegen. Teigkugeln hineinsetzen und nochmals 20-30 Minuten gehen lassen. Anschließend in vorgeheizten Backofen  bei 185 °C (Umluft) 30-35 Minuten goldbraun backen.



 

Kommentare: