Sonntag, 18. März 2018

St. Patrick's Day

Gestern war St. Patricks Day und gleichzeitig der Umzugstag von einer guten Freundin. Um ihr ein wenig Arbeit abzunehmen und die Helfer bei Laune zu halten, habe ich einen schönen Eintopf gekocht: Irish Stew.

Das Irish Stew (irisch: Stobhach Gaelach) ist ein traditionelles Eintopfgericht der irischen Küche.Es besteht hauptsächlich aus Hammel- oder Lammfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie. Oft werden auch Karotten, Pastinaken, Steckrüben oder Graupen hinzugefügt, von Puristen werden diese jedoch abgelehnt. (Quelle: Wikipedia)

Ich habe mich auf die Suche nach dem Rezept gemacht. Aber wenn man drei Köche frägt, dann erhält man auch drei völlig unterschiedliche Rezepte.Also habe ich einfach mein eigenes Ding gemacht... Normalerweise bin ich ja eher jemand, der Zwiebeln und Gemüse recht fein und klein schneidet, aber zu diesem Gericht passt einfach eine gröbere Schnittweise.


Irish Stew (Lammeintopf)
(für 6-8 Personen)

1,5 kg Hammel- oder Lammgulasch (alternativ: Rindergulasch)
600 g durchwachsener Speck, gewürfelt
Pflanzenöl zum Anbraten
5 große Zwiebeln, gewürfelt
2-3 Knoblauchzehen, in Scheiben
3 Lorbeerblätter
5-10 Stängelchen Thymian
Suppengrundstock (alternativ: gekörnte Brühe)
Salz und Pfeffer
1 kg Karotten
2 kg Kartoffeln (festkochend)
Petersilie, gehackt

Backofen auf 175 °C vorheizen. In einem großen Topf bzw. Bräter Öl erhitzen und das Fleisch portionsweise kräftig anbraten. Danach Speck und Zwiebeln ebenfalls anbraten. Fleisch wieder zufügen und ca. 1 Liter Wasser angießen. Knoblauch, Lorbeerblätter und Thymian zufügen. Kräftig mit Suppengrundstock und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen, dann abgedeckt im Ofen ca. 3 Stunden garen. In der Zwischenzeit Karotten und Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Nach 1 1/2 Stunden Karotten und Kartoffeln unter das Fleisch mengen. Soviel Wasser zufügen, dass alles gerade bedeckt ist. Zugedeckt weiter garen bis Fleisch und Gemüse weich sind.

Dann nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren und ggf. etwas Roggenbrot dazu reichen.



Der St. Patrick’s Day (irisch: Lá Fhéile Pádraig) ist der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der wahrscheinlich im 5. Jahrhundert lebte und als erster christlicher Missionar in Irland gilt. Sein Geburts- und sein Sterbetag sind nicht bekannt; das Datum 17. März für den Sterbetag tauchte erstmals im 7. Jahrhundert auf. Einige Historiker glauben, dass in der Gestalt des St. Patrick, wie er heute verehrt wird, mindestens zwei Einzelpersonen zusammenflössen. Patrick wird in der katholischen Kirche als Heiliger verehrt. (Quelle: Wikipedia)

Eine schöne Zusammenfassung über die Entstehung und Traditionen rund um den St. Patrick's Day findet ihr hier *klick*.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen